Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Constantinopolitana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 896

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 281 / 191

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 9. April 2016, 11:21

das bißchen Haushalt

Hallo,

eigentlich gehören Selim und ich ja zu denen, die die 24 Stunden, die uns pro Tag zur Verfügung stehen, im Sinne des maximalen Lustgewinns rationell nutzen. Will heißen, Arbeit in Grenzen und hauptsächlich solche, die wir gerne machen, aber meistens nicht mehr als 6 Stunden am Tag (außer wenn ich auf Dienstreise bin, dann wird intensiv geackert), und vom Haushalt machen wir nur das, was uns Vergnügen bringt, will heißen, Kochen (bestimmt 2 Stunden pro Tag, wenn man auch das Vorbereiten von Frühstück, Nachmittagstee und ähnlichen Nebenmahlzeiten miteinrechnet) und Heimwerken, sowie das, was unbedingt nötig ist, damit es einigermaßen läuft (Abwasch, einkaufen und Wäsche waschen/ aufhängen/ wegräumen). Selbst der Abwasch ist nicht so schlimm, denn dabei kann man singen. Lästige Arbeiten wie Putzen und Aufräumen hingegen werden auf ein Minimum reduziert, was bedeutet, einmal am Tag das Wohnzimmer fegen und ab und zu auch noch Staub wischen und den Boden feucht wischen. Normalerweise fahren wir sehr gut damit, und manchmal, wenn Besuch mit exzessiven Hygienestandards kommt, werden unwichtige Orte wie Klo, Waschbecken oder irgendwelche Küchenoberflächen geschrubbt. Das ist dann alle paar Wochen mal ein Aufwand von 2 Stunden oder so, der zugegebenermaßen extrem lästig ist. Aber ansonsten nimmt üblicherweise der unangenehme Teil des Haushalts vielleicht 15 Minuten täglich unserer wertvollen Freizeit weg, und damit kann man leben.

Aber in den Osterferien, während die Hälfte der Familie in der Türkei ist, bin ich darauf verfallen, einen großen Frühjahrsputz zu veranstalten - die Böden aller Kinderzimmer fegen, schrubben, leinölen, alle Fenster putzen (das mache ich eigentlich gar nicht mal so selten; ein Fenster soll schließlich durchsichtig sein) und alle Fensterrahmen schrubben und leinölen.

Mann, ist das zeitaufwendig! Und anstrengend!!!!

Aber das Ergebnis ist schön.

Ich wollte eigentlich nur sagen - meinen Respekt an all die, die Hausarbeit ernst nehmen - wenn man wirklich saubermacht und seine Sachen in Schuß halten will, ist das echt Arbeit...
Aber mir bleibt nur noch ein Fenster, und dann falle ich genüßlich zurück in den alten Schlendrian.
Aber das Fenster ist das Schlimmste, nämlich um dranzukommen, muß ich erstmal meinen Schreibtisch aufräumen!

Alles Liebe,

Eva
Eva

mit Yusuf (10.12.1998) und
Amalia, Friedrich und Elisabeth (07.08.2002)

Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
Muß ein lieber Vater wohnen!

TineD

Fortgeschrittener

Beiträge: 311

Registrierungsdatum: 6. August 2012

Name: Tine

Wohnort: Kreis Hameln- Pyrmont

Danksagungen: 67 / 26

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 9. April 2016, 17:12

So ein Fenster hab ich auch noch.

Aber da ich mitten im schriftlichen Examen steh, müssen wir das noch ein Paar Tage aushalten, das Fenster und ich. :D
Liebe Grüße Tine

Movies

Fortgeschrittener

Beiträge: 253

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2013

Name: Nadine

Wohnort: Rheinland-Pfalz

Danksagungen: 9 / 33

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 9. April 2016, 17:54

Schreibtisch aufräumen ist auch so ein wunder Punkt von mir. ;-)
Mein Mann wollte heute meinen Schreibtisch in eine andere Ecke räumen, ich habe vehement interveniert, muss da erst Ordnung schaffen. Allerdings kann das dauern... ;-)

Fenster müssten hier auch dringend geputzt werden, aber da Ende Mai fast alle in einer Sanierungsmaßnahne ausgetauscht werden, lass ich das jetzt einfach mal bleiben. Glück gehabt. Erstmal zumindest. ;-) Auf den Staub und Schmutz nach dem Umbau freue ich mich nicht so sehr.

Tine, viel Erfolg bei den Prüfungen!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Liebe Grüße
Nadine mit C. (2011) und :drilli: C. (w, 1460g), S. (w, 1360g) und J. (m, 1450g) geboren am 27.03.2014 bei 31+1

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 9. April 2016, 22:18

Ich habe hier auch Zeiten, in denen ich nur das Nötigste mache.
Fenster lass ich von einer guten Fee putzen, Fußböden auch größtenteils, wenn nicht gerade was verkippt ist und dringend beseitigt werden muss.
Meine Schreibtischplatte sehe ich nur einmal im Jahr, zur Steuererklärung, dafür muss der Papierkram ja vorher sortiert werden.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Ähnliche Themen