Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

harume

Fortgeschrittener

  • »harume« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Danksagungen: 57 / 7

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 12. Oktober 2014, 17:09

Ich bin zurück aus der Türkei und stehe immer noch unter Schock

Das ist jetzt zwar kein wirkliches Drillingsthema, aber ich bin noch immer so geschockt, dass ich es mit euch hier teilen wir.
Wir waren, wie so oft, während der Herbstferien in der Türkei. Unsere Herbstferien fielen dieses Jahr zufällig mit dem Opferfest zusammen.
Zusammen mit meiner Schwägerin und ihren Drillingen hatten wir einen sehr schönen Tag, bis zu dem Moment, als wir den Anruf einer gemeinsamen Freundin bekamen.
Diese Freundin war mit ihren beiden Kindern, 7 und 8 Jahre alt, auch bei Verwandten auf dem Dorf. Während die Erwachsenen zusammen saßen, haben die Kinder gespielt. Dabei hat der Sohn der Freundin ein geladenes Gewehr gefunden und damit seine jüngere Schwester erschossen.
Ich kann es immer noch nicht glauben, was bitte schön, hat ein geladenes Gewehr, oder überhaupt in Gewehr im Haus zu suchen, und dann noch frei zugänglich für die Kinder?!!
Das Ereignis kam wohl 2 Tage lang auch groß in den türkischen Medien und stand in jeder Zeitung, ich haber mir in den Tagen bewußt keine Zeitung und keine Fernsehsendung angeguckt.
Natürlich trauern wir mit unserer Freundin, aber auf der anderen Seite haben wir alle so eine Wut im Bauch, weil in der Türkei immer so unverantwortlich mit vielen Dingen umgegangen wird, frei nach dem Motto: "Wird schon nichts passieren."
Haben wir Probleme, das ist das, was ich mich bei solchen Ereignissen dann immer frage.
Leider konnte ich die Freundin nur einmal besuchen, weil wir heute zurück gekommen sind, aber wir beide hatten keine Wort, für das, was passiert ist.

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 12. Oktober 2014, 18:32

Ich bin sprachlos. ;(
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2012

Name: Jasper

Danksagungen: 38 / 11

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Oktober 2014, 18:39

Oh mein Gott ;( Da fehlen auch mir die Worte...
Sarah mit den drei Sternchen Johanna, Emilia und Helena *16.03.2013 - 26+2 SSW und dem großen Bruder Till *01.10.2015

Klippe

Fortgeschrittener

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Name: Klippe

Danksagungen: 11 / 4

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 13. Oktober 2014, 11:38

Großer Gott, wie schrecklich !!!
Ich kenne die waffenrechtlichen Bestimmungen der Türkei überhaupt nicht, da wir allerdings privat davon betroffen sind, weiß ich, dass hier Waffen, die man legal (z.B. Sportschützen, Jäger) besitzt, ungeladen und getrennt von Munition in verschließbaren Waffentresoren aufbewahrt werden. Die Polizei kommt regelmäßig zu Kontrollen vorbei. Auch der gesunde Menschenverstand fordert solches Sicherheitsdenken, das sich aber erst in den letzten 50 Jahren herausgebildet hat. Früher hing ganz sicher auch in Deutschland oft hinter der Tür so mancher Mitmenschen eine geladene Waffe an der Garderobe (in ländlichen Gebieten zumindest, zum Rabenschießen im Garten, zur "Selbstverteidigung", etc.), das erzählen zumindest die Alten oft. Und in Kriegs- und Krisenzeiten sieht es sicherlich nochmal ganz anders aus. Aber das ist ja jetzt nochmal ein ganz anderes Thema, was euch da sicherlich auch beschäftigt hat mit der Rolle der Türkei und der Grenze zu Syrien. So viele Menschen sterben, und doch ist jedes Menschenopfer zuviel, jeder Einzelfall für sich tragisch. Es war ein schrecklicher Unglücksfall, der jedem hätte passieren können. Die armen Leute, der arme Junge. Er wollte doch nur spielen. Meine Güte...
Viele Grüße von Klippe

.........................................................

Zweieiige Drillingsjungs seit Juni 2008

harume

Fortgeschrittener

  • »harume« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 392

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Danksagungen: 57 / 7

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 13. Oktober 2014, 17:47

Ja, da hast du Recht, nach dem Vorfall gab es im Fernsehen dann wohl auch verschiedene Sendungen, die sich damit befasst haben, dass die Gesetze wohl verschärft werden sollten, da gibt es keine Vorschriften, wie die Waffen gelagert werden sollen, was uns so wütend macht, ist dieser leichtfertige Umgang mit Waffen und die Tatsache, das dieser Tod einfach nur sinnlos ist, aber das bringt meiner Bekannten die Tochter auch nicht zurück. Der Sohn wird inzwischen psychologisch betreut (auf Kosten der Eltern natürlich, für sowas kommt keine Krankenkasse auf) und hat das Ereignis derzeit noch absolut aus seinem Gehirn ausgeblendet. Mal sehen, wie das weiter geht, ich stehe mit der Mutter in Kontakt und sollte mich nicht darüver aufregen, wenn die Kinder mal streiten oder eine schlechte Note mit nach hause bringen...

ChGe

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 10. Juli 2013

Name: Christiane

Wohnort: 5....

Danksagungen: 63 / 109

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 13. Oktober 2014, 21:09

Bei mir schnürt sich alles zu, wenn ich hier lese. Mir fehlen die Worte und ich muß immer wieder nur den armen Jungen denken.
Liebe Grüße,
Christiane mit drei Rabauken (03.2012)

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2012

Name: Jasper

Danksagungen: 38 / 11

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 13. Oktober 2014, 22:36

So geht's mir auch - wie soll ein solch kleiner Mensch jemals mit dieser "Schuld" fertig werden??
Sarah mit den drei Sternchen Johanna, Emilia und Helena *16.03.2013 - 26+2 SSW und dem großen Bruder Till *01.10.2015

Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 14. Oktober 2014, 10:16

Ich habe Gänsehaut. Wie schrecklich ist das denn?? Wie kann ein Kind mit so einer Schuld leben?
Grauenvoll und soo tragisch.
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 21. August 2014

Name: Susanne Prante

Danksagungen: 5 / 8

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Oktober 2014, 16:48

Ach Mensch, wie Schrecklich!!

Hoffentlich kommen die Eltern damit klar und können dem Jungen den Halt geben den er jetzt braucht, sonst zerbricht er!!!!

Solche Unfälle passieren aber leider immer wieder. Hier in Deutschland nicht so oft, aber in Amerika zum Beispiel. Davon liest man sehr oft.

Ähnliche Themen