Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »sechs-kleine-hüpfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 029

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Name: Bianca

Danksagungen: 208 / 119

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 6. August 2013, 18:59

Frühchen bei 21+5 überlebt OHNE Folgeschäden...

Meine Monster sind *01.02.05, *14.06.06 und dreimal *27.10.08. Jetzt komplett mit Zwuck *14.01.2012


Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

123 Tina, kuschelmops, beo-drillis, Mausi, hanna, AnJoNiLuMiAn, anna

cuxdrillis

Meister

Beiträge: 2 493

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Sabrina

Wohnort: 27...

Danksagungen: 182 / 63

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 6. August 2013, 21:22

ein toller arzt, ein super taem und vorallem eine starke mama und ein starker papa. ich wünsche der familie alles glück der welt und hoffe das das frieda bald ein geschwisterchen bekommt.
liebe grüße sabrina mit fynn, joel und leon geboren in der 30ssw (29.12.2009)

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 811

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1115 / 413

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 6. August 2013, 21:46

Ich finde den Artikel total positiv geschrieben, herzlich, menschlich...
Das hat man selten.
Oft sind Berichte "sensationshaschend" (weiß jetzt nicht, wie ich es ausdrücken soll) aufgebauscht...
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 24. Juni 2013

Name: Mausi

Danksagungen: 13 / 39

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 6. August 2013, 23:38

Mir sind die Tränen gelaufen bei diesem Bericht.
Danke sechs kleine Hüpfer.
Es ist schön zu hören das es auch so Positiv ausgehen kann.
Ich wünsche der Familie alles erdenklich Gute.
Gruß Mausi

Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Name: heidi

Danksagungen: 146 / 137

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 8. August 2013, 13:42

wirklich schön geschrieben und ganz extrem zu lessen, wie es auch ein gutes ende nehmen kann...

krass : wäre frieda in der schweiz geboren wäre sie nicht behandelt worden ;( aber ich masse mir kein urteil an, die entscheidung wo die grenze liegt ist sicher extrem schwierig, v.a.weil die folgen kaum abzuwägen sind...

ihrer familie weiterviel viel energie und freude !
heidi mit 2jungs und 1mädchen august 2008 29+6ssw und dem tollsten papi :love:

eswareinmal

Anfänger

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 29. Mai 2011

Danksagungen: 10 / 20

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 8. August 2013, 22:52

Wie gut ich diesen Herbst in Erinnerung habe. Wir waren nur 100 km weiter entfernt , unsere Geschichte hat viele Gemeinsamkeiten.

In unseren Unikh, nur 100 km weiter zu Fulda hätten die Ärzte auch nichts unternommen. war ja selber Mitte Dezember bei 22+3 im kh gelandet mit de aussage: wenn die Kinder jetzt kommen unternehmen wir gar nichts dagegen und hatte diesen Aufklärungsgespräch bei 23+0 für die Grauzone bis 24 +0, der reinste Horror. es wurde mir alles gesagt was die kinder haben könnten, dass sie es auch gut schaffen könnten, wurde nicht einmal angesprochen.

Da hat mal eine Oberärztin in einem anderen video gesagt: die Gewinner sind nach solchen Erfahrungen die etwas späteren Frühchen aus der 25, 26 , 27 ssw. die Erfahrung der Ärzte kommt den anderen doppelt zu gute.

Ich würde es als Korrekter ansehen wenn man den Kinder erst alles anbieten würde und dass die Eltern selber entscheiden dürften wann sie ihre kinder loslassen. ich hatte das Gefühl man wird schon in einer bestimmten Richtung bedrängt.

Was ganz wichtig ist: die Kinder zu akzeptieren und schnell die Bindung aufzubauen. Sie merken es.
Ich hab selbst meine kleine "Frieda" bei mir.

alles Gute und viel Gesundheit euch allen
mia

kuschelmops

Erleuchteter

Beiträge: 2 954

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 537 / 1020

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. August 2013, 00:23

Ein schöner Bericht, der mich zu Tränen rührte und mir Gänsehaut machte. Die lange, harte Zeit auf der Neo kam auch mir wieder erschreckend nah ins Gedächnis zurück.....

Wie wertvoll sind doch unsere Kinder und wie nichtig ist das kleine und größere Alltagschaos gegen das Wunder, dass unsere drei kleinen Kämpfer jetzt weitgehend gesund um uns herum toben. Wir sollten uns das immer wieder bewußt machen.....!

Vielen Dank für diesen Bericht!
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

beo-drillis

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 24. Juni 2013

Name: Mausi

Danksagungen: 13 / 39

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. August 2013, 13:00

Ein schöner Bericht, der mich zu Tränen rührte und mir Gänsehaut machte. Die lange, harte Zeit auf der Neo kam auch mir wieder erschreckend nah ins Gedächnis zurück.....

Wie wertvoll sind doch unsere Kinder und wie nichtig ist das kleine und größere Alltagschaos gegen das Wunder, dass unsere drei kleinen Kämpfer jetzt weitgehend gesund um uns herum toben. Wir sollten uns das immer wieder bewußt machen.....
Wie war,wie war. :drilli: