Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

kuschelmops

Erleuchteter

  • »kuschelmops« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 927

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 517 / 1006

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 1. Dezember 2014, 12:14

Besinnlicher 1. Adventsabend auf der Dienststelle

Hallo,

mein Mann war am Wochenende mit einem Kind bei seinen Eltern zum Entrümpeln. Die beiden sind mit unserem Bus gefahren und ich hatte einen Mietwagen (Golf Variant) über Europcar, damit ich am Wochenende auch mobil bin mit den anderen drei Kindern.
Gestern haben wir dann spontan beschlossen, am Nachmittag den Bremer Weihnachtsmarkt unsicher zu machen. Gesagt, getan, alle drei warm angezogen, in den Golf gepackt und losgebraust. Da ich mit dem Golf ja ins Parkhaus passte :D , war auch Parken kein Problem.
Auf dem Weihnachtsmarkt haben wir dann knapp 2 nette Stunden verbracht mit Karussel fahren, Waffeln essen und ein bischen Stöbern.
Und dann wollten wir zügig zurück, um meinen Mann und Kind Nr. 4 wieder in Empfang zu nehmen. Losgefahren und Richtung Autobahn eingeschlagen.
Und dann ist´s passiert....
Auf einer der größten Keuzungen in Bremen, beide Fahrtrichtungen für die Autos mindestens dreispurig und noch Strassenbahngleise in der Mitte.
Ich wollte links abbiegen, stand auf der rechten der beiden Linksabbiegespuren und hatte rot. Die Ampel wird grün und wir fahren los, als von links plötzlich ein Radfahrer angeschossen kommt und mir mit vollem Tempo in die Seite knallt! Der ist quer mitten über diese riesige Kreuzung gefahren. Ich habe ihn nicht kommen sehen.....
Er über die Motorhaube und ich voll in die Bremse. Gott sei Dank steht so ein Golf schneller als ein Bus, ansonsten hätte ich ihn wohl noch überfahren, er rollte nach vorne über die Motorhaube vor meinen Wagen.
Neben mir hatte ein Taxi gehalten, der Taxifahrer, der Fahrgast und ich haben dem Radfahrer wieder hoch geholfen, gefragt, wie es ihm gehe, etc. Mir zitterten die Knie.
Er meinte er sei soweit in Ordnung, es wäre nicht so schlimm und richtete sein Fahrrad. Aber ich könnte ihm ja mit einem Schmerzensgeld von 20,-Euro aushelfen, er habe selber kein Geld und damit sei ihm gut weiter geholfen.... ?(
Der Taxifahrer und ich haben in dem Moment beide recht sparsam aus der Wäsche geguckt. Ich sagte, dass ich jetzt erstmal die Polizei rufen wolle, da das Auto ein Mietfahrzeug sei und ich den Unfall aufnehmen lassen müsse. Daraufhin, nahm der Typ sein Fahrrad und sagte, er wolle nichts mit der Polizei zu tun haben, schob über den Rest der Kreuzung, setzte sich drauf und fuhr weg!
Da stand ich dann, mit Beule und Lackschaden am Kotflügel und der Unfallverursacher begeht mal eben vor meinen Augen Fahrerflucht!
Wir waren sprachlos. Ich bin dann erstmal rechts ran gefahren, habe meinen Blutdruck wieder normalisiert, den Unfall beim Autovermieter gemeldet. Dann habe ich blöderweise beschlossen, "mal eben" auf die nächste Polizeidienststelle zu fahren (ich hätte bei der Polizei anrufen und einen zu mir an den Ort des Geschehens kommen lassen sollen!) und einen Unfallbericht aufnehmen zu lassen, damit wir den Wagen heute morgen wieder abgeben können.
Tja, "mal eben" war so eine Wunschvorstellung.
An der ersten Dienststelle machte mich der zuständige Beamte gleich darauf aufmerksam, dass es mindestens 45 Minuten dauern würde, bis ich dran käme. Nur weil ich ja 3 Kinder dabei hätte, die könnte ich ja zwischenzeitlich nach Hause bringen...
Ich bin dann weiter zur nächsten Dienststelle, die auf unserem Heimweg lag.
Dort haben wir dann auch solange warten müssen und insgesamt dauerte die Aktion dann bis fast 21:15 Uhr. Da waren wir dann endlich von unserem nachmittäglichen Weihnachtsmarktbesuch wieder zuhause. Die Kinder und vor allem Emil waren total genervt und wollte nur noch Abendbrot essen!
Ich bin seit Jahren schon nicht mehr auf dem Bremer Weihnachtsmarkt gewesen, immer nur hier auf den kleinen Märkten in dörflicher Umgebung, sehr beschaulich und übersichtlich.
Seit gestern weiß ich wieder, warum.... :thumbsup:
Aber ich bin heilfroh, dass sich dieser Mann wohl nicht ernsthaft verletzt hat, egal ob er Fahrerflucht begangen hat oder nicht!
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kuschelmops« (2. Dezember 2014, 11:56)


Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. Dezember 2014, 18:15

puh! Corinna.. das ist ja echt ... irgendwie kam mir der gedanke zwischenzeitlich beim lesen, dass er so evtl. mal auf die schnelle etwas geld verdient der gute mann.. obwohl schon sehr riskant...

zum glück ist nicht wirklich ein schaden am menschen passiert... alles andere lässt sich mit richten... aber die nerven... und das bei dem kalten wetter... ach menno... diesen weihnachtsmarkt-besuch vergisst du bestimmt nicht so schnell...

ich musste heute auch wieder nach hannover rein... und fast wäre mir eine frau in die seite gefahren... haarscharf...
da hab ich innerlich auch gesagt "nein, dieser stadtverkehr ist nix mehr für mich... dieses stop an go... du kommst nicht vorwärts... drei-vier-spurig etc... nein, nicht mehr so mein ding..." :-)

man wird älter... hab ich mir dann gesagt... die besinnliche überschaubare stadtrandlage ist doch inzwischen mehr mein ding... natur und idylle...
seufz...

cuxdrillis

Meister

Beiträge: 2 493

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Sabrina

Wohnort: 27...

Danksagungen: 182 / 63

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Dezember 2014, 21:27

Nächstes Wochenende ist in Beverstedt weihnachtsmarkt.....

Was hat denn die Autovermietung dazu gesagt? Beim lesen kam es mir auch so vor als mache er das "öfter" um ein Bissen Geld zu bekommen. Beim nächsten mal lieber mit der Bahn nach Bremen, so machen wir das. Die Kinder lieben Bahn fahren und es ist doch sehr entspannt.
liebe grüße sabrina mit fynn, joel und leon geboren in der 30ssw (29.12.2009)

kuschelmops

Erleuchteter

  • »kuschelmops« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 927

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 517 / 1006

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Dezember 2014, 11:15

Das mit dem "schnellen Geld" war auch schon die Vermutung meines Mannes, aber dazu gehören dann ja echt Nerven. Diese Aktion hätte auch einer Stuntvorführung alle Ehre gemacht...
Ich kann das nicht glauben, das wäre echt eine krasse Sache!
Was hat denn die Autovermietung dazu gesagt?

Die Autovermietung war nur gering interessiert. Die haben gefragt, ob der Wagen noch fahrbereit ist, den Schadensbericht mit der Bearbeitungsnummer der Polizei einkassiert und dann waren sie damit fertig. Die haben sich das Auto noch nicht mal angesehen! Ich vermute mal, dass das Auto noch am gleichen Tag wieder vermietet wurde, denn die Beule und der Lackschaden haben beim Fahren ja nicht weiter gestört!

Nächstes Wochenende ist in Beverstedt weihnachtsmarkt.....

Hier bei uns ist auch Weihnachtsmarkt, da spielen mein Mann und ich Weihnachtslieder vom Burgbalkon und abends ist noch Konzert vom Posaunenchor, wo ich mit spiele.
Das wird entspannt und idyllisch! :thumbsup:
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

Lea

Profi

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 205 / 47

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Dezember 2014, 11:23

Waaa das ist ja ein Albtraum!! :golly:
Und dann mit den Kindern im Gepäck. Ich glaube, dem Typen hätte ich ziemlich meine Meinung gegeigt!

Haben die Kinder das realisieren können? Steigen sie unbefangen ins Auto ein? Ich glaube, zwei meiner Kinder hätte das ganz schön mitgenommen.

Aber gut das weiter nichts passiert ist! Der stand bestimmt unter Drogen, war total Wahrnehmungsgestört. Das hätte weitaus schlimmer enden können.

Ich Landei schwitze in Bremen ja auch Blut und Wasser wenn ich da durch muss. Und unser Weg führt hin und wieder in die Kinderklinik, ich muss also. Aber erst im Frühjahr wieder ;)

Alles Gute.
PN kommt noch :rolleyes:
Liebe Grüße Lea :kaffee: mit dem Trio *2002, dem Räuber *2010 und dem jüngsten von 2017 :wink:

kuschelmops

Erleuchteter

  • »kuschelmops« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 927

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 517 / 1006

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Dezember 2014, 11:50

Ich glaube, dem Typen hätte ich ziemlich meine Meinung gegeigt!
Auf die Idee bin ich in dem Schreckmoment gar nicht gekommen, ich war nur froh, dass der Kerl wieder aufgestanden ist und war in dem Moment mal ausnahmsweise recht sprachlos.
Er machte eigentlich auch nicht den Eindruck, auf Drogen zu sein oder so. Das war ein älterer Mann, vielleicht zwischen 50 und 60 Jahre alt, aber von der Kleidung und vom Fahrrad her eher ungepflegt und ärmlich. Auch auf die Idee, dass die Aktion vielleicht als Geldquelle gedacht war, bin ich so gar nicht gekommen, ich stand selber im ersten Moment echt unter Schock. Erst im Nachhinein, als ich das zuhause nochmal erzählt habe, fand ich es schon ganz schön krass, dass er gleich nach Geld gefragt hat.... ?(

Haben die Kinder das realisieren können? Steigen sie unbefangen ins Auto ein?

Die Kinder haben viel gefragt und ich mußte alles immer wieder durch kauen.
Sie steigen unbefangen ins Auto, aber ich glaube auch, weil das Auto mit dem der Unfall passiert ist, jetzt ja auch gar nicht mehr da ist. Mit dem hätten sie wahrscheinlich zumindest immer wieder das Thema zur Sprache gebracht. Unser Bus ist da wohl neutral, auch weil er soooo anders ist als der kleine Golf mit dem wir unterwegs waren.
Ich Landei schwitze in Bremen ja auch Blut und Wasser wenn ich da durch muss.
Nun, ich bin ja Großstadtverkehr gewohnt und habe meinen Fühererschein damals in Düsseldorf gemacht. Wer da seinen Führerschein macht, kann in jeder Großstadt entspannt fahren und so war es zumindest bisher auch bei mir. Wenn wir in unbekannten Großstädten fahren, muß immer ich ans Steuer! Von daher bin ich eigentlich recht sicher in Städten und in Bremen kenne ich mich weitgehend aus.
Aber ich fahre jetzt sicherlich eine zeitlang nicht mehr ganz so unbefangen über diese Kreuzung rüber. Und ich muß da jede Woche drüber fahren, morgen auch schon wieder, dann allerdings alleine. Mal sehen, welche Gefühle ich dabei haben werde.....
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

Lea

Profi

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 205 / 47

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 2. Dezember 2014, 13:45

Ich halte mich auch für einen guten und sicheren Autofahrer, aber nur in der Kleinstadt :D
Und am Tag... :rolleyes:

Schön, das es deinen Kindern gut geht.
Liebe Grüße Lea :kaffee: mit dem Trio *2002, dem Räuber *2010 und dem jüngsten von 2017 :wink:

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Dezember 2014, 16:20

ich war mit meinem kleinen Souzouki gestern in Hannover aufm Weihnachtsmarkt...
wir waren zu fünft im Auto!!!! kleinstes Auto - meisten Insassen... herrlich...
vom Verkehr ging es noch... 11 Uhr hin und 14 Uhr zurück...

es war toll! die Kids hatten viel Spaß! wir haben uns einmal quergefuttert über den
Weihnachtsmarkt... fantastisch...

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!