Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

hasi59

Fortgeschrittener

  • »hasi59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2013

Name: Christina

Wohnort: Jänschwalde

Danksagungen: 17 / 2

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Dezember 2013, 09:06

Welche Babywippen? Fläschchen schon vor der Geburt kaufen?

Hallo!

Habe mal ein paar Fragen zu möglichen Anschaffungen. Ich habe schon viel von Vorteilen von Babywippen gelesen. Nur leider gibt es ja extrem viele Modelle. Was könnt ihr empfehlen? Elektrische? Ganz Einfache?

Habt ihr Fläschchen schon vor der Geburt gekauft? Man weiß ja noch nicht, welche Marke die Kleinen bevorzugen oder? Meine Tochter mochte z.B. keine Aventfläschchen und ich musste daher Nuk nachkaufen.

An was solte man denn sonst so denken?


LG
Christina
LG
Christina mit Annalena (*15.11.2010) :wink2: und den Drillingen Katharina, Alexander und Konstantin (*25.04.2014) :drilli:

Beiträge: 596

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Wohnort: NRW

Danksagungen: 78 / 208

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Dezember 2013, 09:50

Mit den Fläschchen würde ich noch warten. Nach der Geburt müssen die Kinder ja voraussichtlich noch in der Klinik bleiben. Da kannst du dann schauen, mit welchen Saugern die Kinder am besten klarkommen und du hast auch noch entsprechend Zeit, Fläschchen einzukaufen.
Wir haben allerdings dann auch im Nachhinein die Fläschchen nochmal gewechselt, da eines unserer Kinder dann doch nicht so gut mit den Saugern klarkam. So hatten wir dann eine Flaschensorte für alle drei Kinder.

Es gibt hier auch irgendwo einen Thread zum Thema Milchzubereitung: einige bereiten die Milch zu jeder Mahlzeit frisch zu, andere einmal für den ganzen Tag. Dann braucht man natürlich recht viele Flaschen. Wir haben die Milch zB. nur einmal am Tag zubereitet und die Nachtmahlzeiten in Fläschchenwärmern mit Zeitschaltuhr aufgewarmt. so war die Milch nachts zu den Fütterzeiten direkt warm - eine sehr praktische Vereinfachung des Ablaufs.

Bzgl. Wippen: Wir sind (leider) sehr spät darauf gekommen, Babywippen anzuschaffen. Wir hatten die von Baby Björn (oder so ähnlich, ist eine skandinavische Firma, und Skandinavier allgemein haben guuuuute Ideen inbezug auf die Bedürfnisse von Kindern ;-), aber das ist nur so eine persönliche Anmerkung jetzt von mir :-) ). Die waren ganz schlicht und wir hatten die hauptsächlich zum Füttern und danach zum Einschlummern für den Mittagsschlaf. Die musste man dann selbst "anschuckeln", aber das ging ganz gut - zwei Kinder zusammen mit einem Fuß, Kind Nr. 3 mit der Hand. Die Kinder haben die federnde Bewegung der Wippen geliebt.

Die Wippen waren klasse, und wir haben nicht einen Moment bereut, sie angeschafft zu haben. Auch wenn sie nicht ganz billig waren - aber sie ließen sich danach auch gut weiterverkaufen.
Zu Wippen mit Batteriebetrieb o.ä. kann ich nichts sagen, haben aber sicherlich auch ihre Vorteile, je nachdem wofür ihr sie gebraucht...

An was man sonst noch denken sollte ? - Schone dich! Mach nicht zuviel! Das Wichtigste ist, dass deine Kinder es möglichst lange in deinem Bauch aushalten!
Wenn deine Kinder dann im Krankenhaus sind, kannst du immer noch so einiges besorgen / besorgen lassen...

Alles Gute weiterhin für deine Schwangerschaft und viel Freude (ohne Stress) bei den Vorbereitungen :-) .
Ulrike mit
M.(m), P. (m), L. (w)
SSW 32+1, Juli 2009

chaoskeks

Fortgeschrittener

Beiträge: 276

Registrierungsdatum: 7. Juni 2011

Danksagungen: 22 / 20

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Dezember 2013, 12:32

Wir hatten nur ganz wenig im Voraus gekauft und das Wenige, was wir hatten erwies sich als eher unpraktikabel. Fläschchen habe ich nach der Geburt ein von Avent und ein von Nuk gekauft und erstmal zum probetrinken mit in KH genommen und dann Nuk nach gekauft, bzw Nuk hat auch was geschenkt :). Ich hatte eine Wippe und nur Kekseline wollte ab und zu mal rein, die Jungs haben drinnen geschriehen.

In unserem vorher angeschafften Stubenwagen wollte auch niemand liegen, dafür in einem ollen Kinderwagen, den wir kurz nach der Krankenhausentlassung auf dem Trödel fast geschenkt bekommen haben.

Ich hatte eine Alditüte voll mit Stramplern und so, hat alles nie so wirklich gepasst.

Gitterbetten? Fehlanzeige! Unsere Kinder wollten das Sofa und haben erst zum Umzug ein Riesendoppelbett bekommen.

Guck Dir die Kinder erstmal an und kauf dann was sie brauchen.

Was absolut sinnvoll war von unseren Vorauskäufen, waren: Eine gute neue Waschmaschine und Trockner, der Drillingswagen und Tücher (Mull, Molton und Frotteehandtücher).

Beiträge: 3 029

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Name: Bianca

Danksagungen: 208 / 119

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Dezember 2013, 14:58

Hi,

ich hatte bei den Drillingen einfache, bei Cedric dann die elektrische von Fisher price.

Hätt ich die eher gekannt, hätten meine Mädels die auch gehabt. Hätt viele Nerven gespart...
Meine Monster sind *01.02.05, *14.06.06 und dreimal *27.10.08. Jetzt komplett mit Zwuck *14.01.2012


aja2010

Profi

Beiträge: 1 721

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Wiebke

Wohnort: Landkreis Diepholz

Danksagungen: 95 / 56

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Dezember 2013, 16:06

Wir hatten im Laufe der Zeit 3 verschiedenen Wippen. Ganz zu Anfang eine ganz günstige aus dem Secondhand um mal den 2. oder 3. gleichzeitig zu füttern. Die war nicht so pralle da die Liegefläche ziemlich gerade und glatt war, sodass das Kind immer weggerutscht ist. Danach haben wir eine von Chicco gekauft, die war ihr Geld wert. Schöne Liegefläche mit Sitzverkleinerer und einem Spielebogen drüber. Später haben wir noch eine elektrische Schaukel geliehen bekommen, die war ganz ok um mal ein Kind zu beruhigen oder in den Schlaf zu schuckeln. Nachteil, die meisten sind klein und die Kinder passen nicht lange rein.
Ich würde auch überlegen wofür ihr die Wippen gebrauchen wollt. Wir haben die beiden "einfachen" lange für die Breifütterungen genutzt und weniger um die Kinder zu schaukeln.
Die Fläschchen haben wir meine ich nach der Geburt gekauft und in großer Anzahl, da wir auch für den ganzen Tag die Milch fertig gemacht haben. Allerdings haben wir die Flaschen nicht im KH ausprobiert, waren aber von der gleichen Marke (NUK) wie die im KH. Später haben wir dann nochmal andere Flaschen (MAM) gekauft, da damit viel weniger Luft geschluckt wurde. Würde auch erst nach der Geburt die Fläschchen kaufen, bzw viele Firmen schicken auch eine Basisausstattung Fläschchen, dann kann man erstmal ausprobieren.
Generell war ich aber jemand der gerne möglichst viel schon vorher besorgt hat und es auch empfehlen würde ;).
Liebe Grüße
Wiebke
mit J. (w, 28.11.10, 23:59) ,A. (m, 29.11.10, 0:00) und A. (w, 29.11.10, 0:01) in der 32.SSW

Angi

Fortgeschrittener

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2013

Name: Angi

Danksagungen: 61 / 73

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Dezember 2013, 20:00

Ich glaube auch, wenn ihr schon ein Kind habt, dann braucht es vielleicht gar nicht so viel. Wir hatten meist 12Fläschchen, weil das die Menge für 2 Vaporisatoren war. Ein Kinderbett, damit sie sicher unter sind nachts. Wippen fand ich nicht so toll, bin irgendwie kein Fan. Da hatten wir 2 Autoschalen und 1 Wippe am Boden in der Küche zum Füttern, als Breikost anfing, vorher Matratze im Wohnzimmer am Boden zum Ablegen und Kuscheln.

Ich würde mir auch erst die Kinder anschauen, was ihre Bedürfnisse sind. Bei uns hat im ersten Jahr meist immer nur eins geschrien, die anderen lagen da und dachten sich, ah, es ruft schon einer, da muss ich ja nix sagen. Also konnte man sich dann um den einen kümmern und brauchte keine Wiege oder Wippe. Wer jetzt neidisch ist, andere haben sicher früher durchgeschlafen ;-)

Dinge überlegen, die das Leben erleichtern, Kühltruhe vollmachen mit Gerichten. Windelabo. Getränke liefern lassen. Eine Kommode, wo man die Kleidung der Kleinen sortiert aber nicht gefaltet reinwerfen kann. Also einfach alle Strampler in 1 Schublade etc. Ein Trockner. Eine Putzfrau , damit 1x pro Woche sauber ist. Elternzeit des Mannes, um die erste Zeit zusammen zu wuppen. Entstressen, damit alle drei möglichst lang im Bauch gedeihen. Ich hätte schon früher Betreuung für unseren Großen in Anspruch nehmen sollen, die Oma hat das in den letzten 6 Wochen übernommen. Ab der 28. Woche war ich dicker als in der ersten Schwangerschaft, also wäre doch Schonung angesagt gewesen. Da muss man nicht in der Gegend rumfahren oder laufen und so weiter. dauernd musste ich mich verteidigen, dass ich wieder mal nicht zum konspirativen Elternabend in den Kindergarten wollte, wo man auf den Ministühlen in der Kälte hocken sollte, was ja doch sooo nett und entspannend wäre. Nein !!!!!! Man gehört einfach ins eigene Nest und in Watte gepackt, es ist keine !!!! normale Schwangerschaft ist doch keine Krankheit. Und alle Kraft, die man spart, kommt einem zugute, wenn die Kleinen da sind.
LG,
Angi

mit 8) 2004 und :drilli: 2011