Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

Angi

Fortgeschrittener

  • »Angi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2013

Name: Angi

Danksagungen: 61 / 73

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 8. Juni 2015, 21:31

Spinat Weiterverwertung

Wir essen alle gerne Spinat mit Blubb und so. Aber mich hat es etwas verunsichert, dass der früher mit der Haltbarkeit Probleme gemacht hat, weswegen man ihn nicht aufwärmen sollte. Ist das heute eigentlich hinfällig ? Ich habe, als die Kinder noch sehr klein waren, auch mal Spinat weggeworfen, weil ich das Gefühl hatte, die Kühlkette war unterbrochen. Oder wenn ich ein halbes Paket in der Kühltruhe hatte, das da länger gelegen hatte. Und heute werden bei uns die Reste weggetan, aber muss man das überhaupt ? Wisst Ihr da Bescheid ?
LG,
Angi

mit 8) 2004 und :drilli: 2011

kuschelmops

Erleuchteter

Beiträge: 2 927

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 517 / 1007

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 8. Juni 2015, 21:46

Da ich grundsätzlich für zwei Tage koche, wird bei uns auch Spinat wieder aufgewärmt.
Ich mache z.B. oft Spinat-Gnocchi-Auflauf mit Lachs. Den gibt es dann an zwei aufeinander folgenden Tagen. Ich sehe halt zu, daß ich die Reste für den nächsten Tag rasch in den Kühlschrank bekomme und nicht lange warm stehen lasse.
Wir haben es bisher immer alle überlebt und es gab auch noch nie eine Magenverstimmung :thumbup: !
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

Beiträge: 896

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 281 / 191

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 8. Juni 2015, 21:58

Hallo,
vielleicht ist das anders, wenn der Spinat mal eingefroren war?
Wir haben keinen Gefrierschrank und kaufen ihn frisch auf dem Markt, und wenn was übrig bleibt, egal ob von Spinatlasagne, Eintopf, Gratin oder welcher Zubereitungsart auch immer, wird es selbstverständlich am nächsten oder übernächsten Tag aufgewärmt und gegessen. Ist noch keiner von krank geworden. Dasselbe heißt es doch auch von Fisch und Pilzen - auch die essen wir ohne große Überlegung am nächsten oder übernächsten Tag noch. Ich lasse die Sachen immer auf dem Herd stehen. Selbst im Sommer halten sie bis zum nächsten Tag durch. Aber manchmal verkaufen sie auf dem Markt Sachen, die schonmal eingefroren und wieder aufgetaut waren (habe einmal den Fehler gemacht, solchen Fisch zu kaufen), und die werden wirklich sofort schlecht.

Aus meiner Kindheit erinnere ich mich solcher Regeln auch noch. So wie auch daß man kein Wasser trinken solle, nachdem man Kirschen oder Äpfel gegessen habe...auch da habe ich im Selbstversuch festgestellt, daß das eigentlich völlig egal ist.

Alles Liebe,

Eva
Eva

mit Yusuf (10.12.1998) und
Amalia, Friedrich und Elisabeth (07.08.2002)

Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
Muß ein lieber Vater wohnen!

harume

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Danksagungen: 57 / 7

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 8. Juni 2015, 22:06

Ich habe mal in der Schule oder im Studium?, ist schon lange her, gelernt, warum es diese Regel gab. Es lag wohl an den alten Kupfer?töpfen, oder irgendeinem Material, was heute nicht mehr verwendet wird. Daraus konnten sich Kupferionen lösen und beim erneuten Aufwärmen mit demSpinat eine giftige Verbindung eingehen.
Erschien mir sehr logisch und habe deshalb Spinat niemals weggetan und immer nochmals aufgewärmt, allerdings nicht in alten Töpfen....

Nane

Profi

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 20. November 2011

Name: Ingrid

Danksagungen: 416 / 37

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Juni 2015, 11:12

Tiefgekühlter Spinat ist ja schon blanchiert,
und den wärmst du in jedem Fall auf.


In meiner Ausbildung habe ich mal gelernt dass aufgewärmter Spinat für Säuglinge und alte Menschen ungesund / schädlich ist,
wegen dem hohen Nitratgehalt,
ebenso dass die Zubereitung in Aluminiumtöpfen eine chemische Reaktion hervorruft,
aber was genau ... ist zu lange her.

Ich wärme Spinat auch am nächsten Tag noch auf.

LG
Ingrid

  • »juliana« wurde gesperrt

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 12. Januar 2015

Name: juliana

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 6. November 2015, 17:04

Spinat wärmt man eigentlich nicht auf
Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

Ähnliche Themen