Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 800

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 11. Juni 2012, 21:30

Trotzphase

Wir sind in der Trotzphase angekommen... :thumbsup:
Heute war es filmreif, wenn das nochmal vorkommt, schalte ich meine Kamera an: meine 2 Burschen lagen beide schreiend bockend auf der Wiese...
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Name: heidi

Danksagungen: 146 / 137

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juni 2012, 20:09

das erste mal ist noch toll und interessant, nach dem 39978 anfall WILL ICH DASS ES AUFHÖRT :phat: tja wem sage ich das, das wusstest du ja schon lange vor mir ;)
heidi mit 2jungs und 1mädchen august 2008 29+6ssw und dem tollsten papi :love:

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 800

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Juni 2012, 20:41

Ja, die Trotzphase als solche ist mir nicht unbekannt...aber 2-3 bockende Kids gleichzeitig... :phat:

Wir stecken da in einem Dilemma: einer der Burschen will den anderen immer alles wegnehmen. Bekommt er das gewünschte Objekt nicht, schmeißt er sich schreiend auf den Boden (Ersatz- oder Tausch-Objekte "funktionieren" selten). Ist er erfolgreich, dann schreit der Bestohlene. :crazy: :doofy: :blackeye: :wacko:
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

kuschelmops

Erleuchteter

Beiträge: 2 932

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 523 / 1012

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Juni 2012, 21:04

Wir stecken da in einem Dilemma: einer der Burschen will den anderen immer alles wegnehmen. Bekommt er das gewünschte Objekt nicht, schmeißt er sich schreiend auf den Boden (Ersatz- oder Tausch-Objekte "funktionieren" selten). Ist er erfolgreich, dann schreit der Bestohlene. :crazy: :doofy: :blackeye: :wacko:

....und es wird schlimmer werden, wenn Schreien und Hinschmeißen nicht mehr reicht und Zähne, Fingernägel und Fäuste oder handfeste "Waffen" zum Einsatz kommen werden :lol: !!! Ich bin inzwischen der Meinung, dass das "KInderkriegserlebnisse" sind, die Eltern von einzeln hintereinander geborenen Kindern in diesem Ausmaß auf jeden Fall erspart bleiben. Mehrlingstypisch! Aber das wirst Du wahrscheinlich besser beurteilen können, wenn Deine dann mal 4 Jahre alt sind. Bei uns ist es auch immer noch nicht vorbei, die beiden Damen kämpfen wie die Wilden miteinander....und ich habe den ganzen Tag Gekreische im Moment! :panik:
Danach weiß man dann, wie Kriege entstehen und warum es die Menschheit niemals schaffen wird, dauerhaft in Frieden zu leben!
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 800

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Juni 2012, 21:12

Bisher ziehen sie an den Haaren...entweder beim Gegner...oder an den eigenen...
Wir haben derzeit einen "Haupt-Rüpel" und einen etwas weniger agressiven Burschen (der nach 3 Minuten Eigen-Spielphase dem bockenden Bruder dann auch mal freiwillig was abgibt), das Mädel ist i.d.R. außen vor, schaut entspannt zu wie ihre Brüder toben...
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 15. Juni 2012, 18:30

oh ja, davon können wir auch ein lied singen...

entweder schreit der beklaute oder der, der es nicht klauen konnte...

wir haben auch einen jungen, der sieht etwas, was er will und NIMMT es sich, egal wie...
schnurstracks, total zielstrebig, keinerlei zögern...

einer ist eher der passive... der spielt z.b. total toll mit einer sache, der o.g. kommt, entreißt es ihm, er schaut kurz zu boden... traurig... dann sucht er sich was anderes...

irgendwie ist die rangfolge hier schon gut eingenordet...
aber halt nicht immer...

und unser mädel ist auch recht dominant...

also unser kleiner passiver, sollte lernen, sich zu behaupten...
denn so sammelt er den frust an und dann passiert es, dass er plötzlich, wenn er oberwassser hat, alles rauslässt mit einem wut-hass-verzerrtem gesicht, dass einem angst und bange wird... dann ist er richtig aggressiv...

ich denke, er steckt zu oft ein... irgendwann ist es dann genug und die bombe platzt...

alles nicht so einfach, leute... und wir stehen erst am anfang...
und noch werden in der regel "nur" die haare gezogen.. oder geschubst..

oh je...

zum thema bocken nur kurz: wenn bei uns einer bockt, wird das gnadenlos ignoriert...
sozialpäd. hat uns aufgeklärt: die kleinen müssen lernen, mit ihrem frust umzugehen...
umso konsequenter wir das JETZT durchhalten, umso schneller ist die bockphase vorbei und umso kürzer die anfälle...

also wir geben uns mühe... :-))