Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

mamamelle

Fortgeschrittener

  • »mamamelle« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 20. Juni 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 19 / 43

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 6. November 2012, 22:37

Meine Tochtert kam heute Nachmittag,mit riesen geschrei aus dem Bad... blutend...

Ich habe ihr heute Nachmittag gerade das Essen auf den Teller gefüllt, da kam meine Tochter L. schreiend aus dem Bad.
Sie blutete aus dem Mund!
Nachdem ich ihren Mund unterm Wasserhahn Erstmal mit kaltem Wasser etwas gespült hatte, habe ich was wahrgenommen und doch nicht wirklich.
Dann erst konnte sie mir sagen, was geschehen ist.
Sie ist im Bad über ein auf dem Boden liegen gebliebenes Handtuch ausgerutscht und mit dem Mund auf die Kante der Duschwanne gefallen, dort wo auch die Schiene von der Schiebetür verläuft.
Die Lippe ist stark aufgeschlagen, von außen blutete sie auch.
Ich habe sie mit ein paar Küchentücher Erstmal aufs Sofa gelegt und ihre Decke unter die Füße gepolstert, da sie der Kandidat ist, schnell mal ohnmächtig zu werden.
Dann habe ich noch ein Kühlpäckchen aus dem Kühlschrank geholt. Da sie nach was zu trinken fragt, auch einen Tupperbecher mit Deckel und dem Loch für den Strohalm.
Die Tücher waren sehr verblutet. Also Kühlkissen in die Küchentücher und nun mal sehen, was passiert ist.
OH S C H R E C K !!!!!! :panik:
Der neue obere Schneidezahn ist zu dreiviertel abgebrochen, die Wunde in der Unterlippe ist auch sehr "groß", fast einen Cent groß und blutig.
Also beim Zahnarzt angerufen, konnten sofort kommen, ist nur 2/3 Min. von uns mit dem Auto entfernt. Normalerweise gehe ich dort zu Fuß hin, doch sie war mir zu Bleich.
Meine Tochter F. hatte ohne Aufforderung im Bad nach dem Restzahn gesucht, aber ohne Erfolg.
Ich habe vermutet, das sie den Verschluckt haben könnte, doch sie meinte sie hätte im Bad was ausgespuckt.
Ich hatte als ich in der Küche war und L. im Bad, ist das Zimmer direkt neben der Küche, gar nicht rumspen gehört. Hier lief die Mikrowelle und drei Kinder schnatterten auf mich ein. Vielleicht war da was, doch man rechnet ja nicht mit etwas dieser Art. Da poltert immer mal was, wenn sie im Bad sind.
Also wir zum Arzt, er schaute sich die Lippe an, nahm ein Pinzettenähnliches Instrument und holte aus ihrer Wunde das fehlende Zahnstück. Ja, sie sagte mir, als ich ihre Wunde mit dem Kühlpäckchen belegt habe, das es Wehgetan hat, doch ich bin davon ausgegangen, das ich nicht vorsichtig genug war.
Bei der Befunds Aufnahme wurde mir gesagt, dass auch der 2er, von mir rechts, leicht wackelt, aber nur sehr, sehr gering, am Zahnfleisch konnte ich auch etwas Blut wahrnehmen. Hoffentlich wird der und der 1.abgebrochene nicht noch dunkel mit der Zeit.
Die Wunde sollte mit ein, zwei Stichen genäht werden, doch meine Tochter weigerte sich sehr. Dann wurde sie Ersteinmal geröngt, alles scheint gut.
Ich habe ihr ein schönes Geschenk versprochen, wenn sie sich nähen lassen würde, aber insgeheim, dachte ich mir, das wird bestimmt auch so verheilen. Also drängte ich sie nicht! Es wurde nicht genäht!
Der Zahn wurde nun Ersteinmal wieder angeklebt. Sie hat fast keine Kälte empfinden am abgebrochenem Zahn gezeigt, so das wir uns fürs ankleben entschieden haben. Aber für die Zukunft wird sie da wohl noch einen Kunststoff Zahnteil bekommen müssen.
Wir müssen nun mal sehen, ob wir eine Unfallversicherung für die Kinder haben. Wir denken aber schon, meine Mann war natürlich schon bei der Arbeit, als sie sich den Zahn kaputt geschlagen hat.
Abends noch vorm zu Bett gehen, sagt mir mein Sohn: "Mama, warum sehen L.´s unteren Zähne eigentlich viel länger aus als meine?" Ja, er hat recht! Sie hat sich bei den beiden 1 ser Schneidezähnen noch einige Millimeter Zahnfleisch weg geschrammt. Die Zahnhälse liegen frei. Das Stück was sie im Bad heute ausgespuckt hat, war wohl das Zahnfleisch, was nun fehlt.
Da werde ich morgen nochmal beim Zahnarzt anrufen und nachfragen, ob sie das mit im Unfallbericht aufgenommen haben. Ich vermute, das ist ihm bei dem Schreck auch nicht aufgefallen. Wir sind sofort heute mit ihr dran gekommen. Was mir auffällt, es sieht an der Stelle noch nicht mal so aus als wäre es heute passiert, das Zahnfleisch sieht ganz hell rosa aus. Also nicht gerade frisch verletzt, komisch. Aber nun beim genauerem hinsehen fehlt da aber eindeutig was.
Heute haben wir bei ihr auf die Hausaufgaben verzichtet, Erstmal vom Schreck erholen lassen, doch da mein Sohn heute noch ein Termin hatte, und ich sie nicht mit den anderen beiden zum Tanzen geschickt hatte. Sind wir zur Bücherei während des Termins vom Sohn.
So ich muss meine L. nun nochmal wecken. Sie soll ein Antibiotikum nehmen, 3x alle 8 Std. dann fange ich jetzt mal an.
Die Tetanus Impfung soll ich auch noch checken lassen.
Also in diesem Sinne...
Alles Guten und Gute Besserung, an alle die wieder gesund werden müssen!!! Habe ich nur mal überflogen hier im Forum!
Liebe Grüße
von Melle,

Mama von einem Sohn 2001 (SSW: 40+4; 3390g) und
:baby:
den Mädels 2004 (SSW: 28+4; Ch. 1100g, L. 1250g, & F. 749g) :drilli:
Sowie meinem Mann :love: der immer für uns da ist!!! :thumbsup:
DANKE !!!

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 802

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 6. November 2012, 22:54

:panik:


Meine Älteste wollte damals in ihrer Bock-Phase ständig ihre Zähne gegen die Badewanne schlagen...
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 18. Juni 2011

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 6. November 2012, 23:50

Zitat

Habe ich nur mal überflogen hier im Forum
,
von wegen überflogen.

Das war ja ganz nett und sehr ausführlich beschrieben, habe mit Gänsehaut daran
denken müssen was uns noch alles bevorsteht.

Ich wünsche Eurer Maus gute Besserung.

LG Stephan

aja2010

Profi

Beiträge: 1 721

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Wiebke

Wohnort: Landkreis Diepholz

Danksagungen: 95 / 56

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. November 2012, 10:52

Ahhhhh...
Das ist ja fast wie ein Horrorfilm...
Ich wünsch deiner Maus, dass ihr bald gut geht und sie möglichst alle Zähne behalten kann!!! Euch allen Erholung von dem riesen Schreck!
Liebe Grüße
Wiebke
mit J. (w, 28.11.10, 23:59) ,A. (m, 29.11.10, 0:00) und A. (w, 29.11.10, 0:01) in der 32.SSW

Beiträge: 604

Registrierungsdatum: 12. Juli 2011

Name: Dani

Danksagungen: 77 / 102

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. November 2012, 12:31

Ach du meine Güte!

Ich denke immer, dass ich in so einer Situation bestimmt erstmal wie angewurzelt da stehen würde und dann in Panik geraten würde ;(
Aber wahrscheinlich macht man in so einem Moment ganz automatisch alles richtig...

Hast gut gehandelt, Kind hingelegt, verarztet, gleich zum Arzt... :thumbup:
Viele Grüße
Dani mit Emma, Lena & Maya (10.12.2009 bei 32+2)

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. November 2012, 13:25

hey melle... ich hab in deinem bericht immer auf die worte panik, schock etc. gewartet... man, bist du ruhig geblieben... super gehandelt... da sieht man halt doch, du hast deine kids schon ein paar jahre mehr... da wird man wohl nicht mehr so schnell in panik geraten...
deiner kleinen gute besserung!!! ist ja echt hart so ein unfall... da sieht man wieder wie schnell sowas gehen kann...
heftig!!!

Goldlocke

Fortgeschrittener

Beiträge: 495

Registrierungsdatum: 1. August 2011

Name: Sandra

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 24 / 38

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. November 2012, 14:54

Ja, hast echt gut gemacht. Genau vor solchen Situationen habe ich voll Schiss. Ich kippe auch gerne um bei Blut. Naja, hab jetzt schon einiges an kleinen blutigen Wunden verarztet und gemerkt, es geht. Kann auch sein, dass ich erst umkippe, wenn alles vorbei ist 8)

*10/2010 (bei 35+0) - Junge 2370g, Junge 1440g, Mädchen 1270g

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 802

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. November 2012, 15:43

Bei der Überschrift hab ich zuerst an etwas anderes gedacht...
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Ähnliche Themen