Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 21. Dezember 2013, 17:04

Schnuller dem Weihnachtsmann schenken ???

Drillibursche M. meinte vor Tagen, er wäre nun groß und will seinen Schnuller dem Weihnachtsmann schenken.
Das war SEINE Idee, hat ihm niemand erzählt!
Ich fragte mehrmals nach, er blieb/bleibt bei seiner Meinung.

Aaaber: unser Drilli-Mädel will nicht (eigentlich ist sie mental die Stärkste der Drei, kognitiv/verständnismäßig die Weiteste).

Und nun?

Es macht nur Sinn, wenn dann abends wirklich ALLE Schnuller aus dem Haus sind, sonst bin ich der Meinung, daß er wieder schwach wird.
Mit knapp 3,5 Jahren ein guter Zeitpunkt...
Tu ich mir/uns Geschrei an Heiligabend an?
Morgen telefoniere ich abends mit dem Weihnachtsmann, um mit ihm den Tag zu planen, müßte mich also entscheiden...

Ein Drillingsproblem...

Mein Bauch sagt, es wäre sinnvoll, "es" durchzuziehen.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 21. Dezember 2013, 18:09

Wir stehen vor fast dem gleichem Dilemma... aber bei uns will das keiner von sich aus... aber wir überlegen, ob wir den Weihnachtsmann als Anlass nehmen, den Nickel zu verbannen tagsüber..

Mein bauch sagt, ich belastet das Weihnachtsfest nicht mit weinen und Geschrei... es soll doch ein schöner tag für die kleinen werden... und nicht überschattet sein...
Sie sollen doch gute Gefühle haben, wenn sie an weihnachten denken...

Und vielleicht brauchen sie den Nickel auch noch... Mario ist momentan nur am sabbern und kaut auf pulli-kragen-ecken oder seiner jacke rum (die jacke ist dann nass bis unten und innen... ist
Nicht wirklich toll in dieser Jahreszeit... grrr... die Erzieherin meint, wir sollten ihnen den Nickel lassen, sonst könnte es passieren, dass sie sich den Daumen nehmen oder so...
Es scheint ja noch so, dass sie ihn brauchen...

Ich würde an Deiner STelle auf deinen Bauch hören... du wirst es spüren, ob du/ihr die kraft habt konsequent zu sein und das durchzuziehen und ob deine 3 den Nickel noch brauchen
Oder eigentlich nicht mehr...

Aber wie du schon sagst, nur einer ist wahrscheinlich dann nicht von langer dauer...
Aber vielleicht will er dem weihen.Mann auch nur zeigen, dass er groß ist... dann lass ihn das tun... und wenn er später ihn zurück will, naja, dann bekommt er ihn halt wieder zurück..
Aber vielleicht will er ja auch nicht mehr... und bleibt dabei... dann ist es viel. Auch ein Anreiz für die anderen...

Ach schwierig... ist doch echt nein bauch-ding...



p.s.: die blöde autokorrektur muss ich noch verbannen... ist nen neues Netbook... mein altes war so eine lahme Krücke
jetzt bin ich in ein paar Sekunden online... das ist soooooo toll!!!!!

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Name: aller guten Dinge sind

Danksagungen: 8 / 2

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 21. Dezember 2013, 19:18

Unsere Kinderärtztin hat mal einen schönen Spruch zu dem Thema gebracht!
"Lieber schiefe Zähne als eine schiefe Seele!"
Ich halte es nach dem Motto, so wenig Stress wie möglich!
Genießt doch besser die Weihnachtszeit (und denkt an die Infektzeit, der nächste Frühling ( und der Osterhase) kommt bestimmt)!
Also ich selbst verschieb unseren Schnullerentzug auf diesen Zeitraum.
Wie auch immer ihr Euch entscheidet. Viel Erfolg!
Bin gespannt was ihr berichten werdet!

Beiträge: 590

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Wohnort: NRW

Danksagungen: 77 / 207

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 21. Dezember 2013, 20:00

Es macht nur Sinn, wenn dann abends wirklich ALLE Schnuller aus dem Haus sind, sonst bin ich der Meinung, daß er wieder schwach wird.

Warum alle gleichzeitig?
Wenn er wirklich dem Weihnachtsmann das Geschenk machen möchte, und das durchziehen will, ist das doch toll!
Vielleicht ist er wirklich über den Schnuller weg und dann stören ihn die Schnuller der anderen nicht.
Lobt das Kerlichen doch einfach immer wieder, dass es schon groß ist und dass es das schon so gut ohne Schuller schaft,
das ist dann doch ein Anreiz für die anderen.
Nur weil sie Drillis sind, müssen sie ja nicht alle gleichzeitig den Schnuller abgeben...
Vielleicht bekommt er ja für sein Schnuller-Geschenk an den Weihnachtsmann ein kleines Extra-Geschenk, das ihn dann immer wieder daran erinnern kann, dass er es nun ohne Schuller schafft oder ähnlich...
Und wenn er evt. wieder rückfällig wird - na, dann klappt es vielleicht einige Wochen später... ;-)
Viel Erfolg! ;-)
Ulrike mit
M.(m), P. (m), L. (w)
SSW 32+1, Juli 2009

caramel

Anfänger

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Juni 2011

Danksagungen: 11 / 0

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 21. Dezember 2013, 20:36

Ich würde Weihnachten vom Schnullerthema trennen. Weihnachten ist für Kinder so aufregend, dass meiner Meinung die Chance, dass es schief geht, groß ist. Wieso nicht ein paar Tage warten und im Januar das Thema unabhängig von Weihnachtsmann oder Osterhase angehen?
Der Schnuller wird von Kindern doch oft zur Beruhigung benutzt, um emotional runterzukommen. Daher würde ich gerade jetzt über die Feiertage den Kindern den Schnuller noch belassen. Dann kann in ein bis zwei Wochen die Schnullerfee immer noch kommen.

caramel

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 21. Dezember 2013, 21:41

Der Vorteil vom Weihnachtsmann ist, daß er wirklich (physisch) vorbeikommt.
Schnullerfee und Osterhase sind nur imaginäre Bilder.

Ich hab die Kinder beim Abendbrot gefragt. Sie wollen nun ihre Schnuller gegen Geschenke eintauschen. Wir werden also vorher alle Schnuller mit ihnen zusammen einsammeln und dem W-Mann mitgeben (klar, wir müssen sie für den Notfall irgendwo bunkern).

Nur 1 von 3 Kids würde keinen Sinn machen, sie nutzen alle die selben Schnuller, er würde ganz klar rückfällig werden.
Das wäre dann unglaubwürdig/fragwürdig, ihn den Schnuller seiner Geschwister nehmen zu lassen, obwohl er ein Geschenk für Schnullerabgabe erhalten hat.

Also, aktuell wollen sie...und wir.


Die Großen hatten in dem Alter keinen Schnuller mehr.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

kuschelmops

Erleuchteter

Beiträge: 2 927

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 517 / 1007

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Dezember 2013, 01:01

Hallo,

wir haben damals den 6. Dezember, also Nikolaus, als Anlass genommen, die Schnuller komplett aus dem Verkehr zu ziehen.Da waren unsere 2,5 Jahre alt, hatten aber zu diesem Zeitpunkt ihre Schnuller nur noch im Bett zum Schlafen, niemals tagsüber zum Beruhigen oder so. Ich habe damals den Einsatz dieser Gummipöppel schon sehr früh sehr dezimiert, weil ich es furchtbar finde, wenn Kinder, die laufen und sprechen können, den ganzen Tag mit so einem Gummistöpsel im Mund rumlaufen und damit im Mund dann auch noch unverständlich von Gott und der Welt erzählen.
Und ich habe keinen gefragt, ob er ihn abgeben will oder nicht, ich habe laaaannnnngggeee Zeit im Vorhinein verkündet, daß an dem Tag der Nikolaus kommt und von den großen Kindern die Schnuller für die neuen Babies einsammelt und dafür dann Geschenke da läßt. Das habe ich jeden Tag rauf und runter gepredigt und lang und breit erklärt, wie das geht und dass die Schnuller dann von den neuen Babies wieder gebraucht werden, um gut zu schlafen, etc., etc.
Im Vorfeld haben wir alle Schnuller restlos eingesammelt, die sich unter Betten oder in Schubladen oder wo auch immer noch versteckt hielten. Die Schnuller mußten wirklich alle restlos verschwinden! Für mich stand im Vorfeld fest, dass es nach diesem Schritt auch kein Zurück geben wird, egal wie groß die Nervenzusammenbrüche werden würden, denn damit hätten wir uns völlig unglaubwürdig gemacht und der nächste Versuch wäre noch schwerer geworden. Bei uns ging auch nur die gleichzeitige Entwöhnung, weil die Kinder die Schnuller in den Betten auch oft untereinander ausgetauscht haben.
Am Nikolausabend haben wir dann für den Nikolaus gemeinsam mit den Kindern einen Teller zurecht gemacht mit Keksen, Nüssen und Mandarinen, damit der Nikolaus bei un eine kleine Pause machen kann, mit Zucker für den Esel und mit den Schnullern drauf. Die Kinder haben sie selber darauf gelegt und sich vorher noch ganz offiziel von ihnen verabschiedet.
Mathilda wußte schon, dass sie den Nuckel, wenn er denn erst einmal auf dem Teller liegt, nicht wieder bekommen würde. Sie hat versucht, sich samt Schnuller heimlich, still und leise an uns und dem Teller vorbei zu schleichen und die Treppe rauf zu entwischen.
Jakob, derjenige der am meisten an dem Ding nuckelte, war der Großzügigste und hat mit großer Selbstverständlichkeit das Ding auf den Teller gelegt ohne mit der Wimper zu zucken. Er tat das im festen Bewußtsein, dass Mama oben ja noch einen Ersatznuckel haben würde..... :whistling: . Als er dann oben im Bett realisierte, dass das nicht der Fall war, hatte er einen kurzen Moment der Schwäche mit einer kleinen Heulattacke. ich habe ihm das dann nochmal erklärt und erzählt, dass der Nikolaus dafür dann ja auch Geschenke da läßt, weil sie schon so groß sind. Dann alle ins Bett gebracht, Licht aus, Tür zu und .......Stille! :thumbsup:
Sie haben völlig selbstverständlich ohne geschlafen und auch durch geschlafen. Ich konnte es kaum glauben! 8o
Am nächsten Morgen wurde gespannt der Teller vor dem Kachelofen kontrolliert. Kekse waren bis auf ein paar Krümel aufgegessen, von den Mandarinen und Nüssen war nur noch die Schale da und die Zuckerstücke waren auch weg. Statt dessen hatte jeder ein nettes Geschenk und ein Nikolaussäckchen da stehen. Die Kinder waren begeistert!
In den nächsten Tagen wurde jeden Abend zu dem Zeitpunkt zu dem sie sonst die Schnuller für's Bett bekamen nochmal nachgefragt und betont, dass die ja jetzt bei den neuen kleinen Babies wären. Nach einigen Tage wurde das auch weniger und hörte irgendwann ganz auf.
Keiner hat mehr gefragt, ob er nochmal einen Schnuller bekäme und die ganze Sache ging so einfach und problemlos, dass ich micht gefragt habe, warum wir das nicht schon früher gemacht haben.

Unsere Kinderärtztin hat mal einen schönen Spruch zu dem Thema gebracht!
"Lieber schiefe Zähne als eine schiefe Seele!"
Ich bin sicher, dass ihre Seele davon keinerlei Schaden davon getragen hat und meiner Meinung nach kann der seelische Schaden durch mehrjährige Zahnspangenqualen auch eigentlich nur größer sein, denn das ist mit Sicherheit kein Spaß, auch wenn diese Kinderärztin das so nett formuliert hat.
Bei uns ging es völlig selbstverständlich, aber eben mit langer Ankündigung, wie und warum, etc., so dass die Kinder Zeit hatten, sich im Vorfeld darauf ein zu stellen. Aber eben auch mit der Konsequenz im Hinterkopf, dass sie auch bei den größten Nervenzusammenbrüchen keinen Schnuller mehr bekommen hätten. Da waren wie Eltern uns auch einig, denn ansonsten hätten wir für den nächsten Versuch dann wohl mehr Zeit und auch mehr Nerven gebraucht, denn dann hätten die Kinder immer wieder probiert, ob sie ihn nicht doch auch diesmal wieder bekommen könnten.
Hätte Emil einen Schnuller, würde ich den bei ihm früher abgewöhnen. Bei den Drillis sind wir eben auch wegen der Furcht vor abendlichen Heulattacken, etc. lange davor zurück geschreckt.

Ich würde das auf jeden Fall wagen! Sie sind schon 3,5 Jahre alt!
Mach' es einfach, Du wirst vielleicht staunen, wie unproblematisch es gehen kann......
Ich bin gespannt!
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kuschelmops« (22. Dezember 2013, 01:42)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

123 Tina, AnJoNiLuMiAn, Anna5, Lea

Lea

Profi

Beiträge: 929

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 205 / 47

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 22. Dezember 2013, 10:44

Ich würde ihn lassen. Soll er seine Schnuller abgeben und am abend sehen das sie weg sind. Auch wenn die anderen ihre noch haben, seine hat ER abgegeben.
Und wenns gar nicht geht kauft ihr neue - aber erst NACH den Festtagen weil, die Geschäfte haben ja nicht auf.

Das geht allerdings nur wenn wirklich jeder seine festen Schnuller hatte und nie ausgeliehen wurde.

3,5, ja, das Alter ist da. Ich mag Schnuller ja nicht so besonders...unsere mussten ab dem ersten Geb. im Bett bleiben (bzw. an der Jacke) und mit 2,5 haben sie die Dinger im Spielzeugladen gegen Spielzeug eingetauscht. Alle drei. Abends fehlte er, aber geweint und getrauert hat niemand. Nach drei Tagen war das Thema vergessen.
Liebe Grüße Lea :kaffee: mit dem Trio *2002, dem Räuber *2010 und dem jüngsten von 2017 :wink:

aja2010

Profi

Beiträge: 1 721

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Wiebke

Wohnort: Landkreis Diepholz

Danksagungen: 95 / 56

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 22. Dezember 2013, 16:49

Bei uns hatte ja nur Mädel A einen Schnuller und ist seit 2 oder 3 Monaten schnullerlos. Die Mutter eines "Spielfreundes" erwartete ihr 2. Baby und ich habe A gefragt ob sie dem Baby ihren Schnuller dann schenken will. Damit war sie auch (erstmal) einverstanden. Als das Baby da war und wir das erste Mal wieder dort zum spielen wollten, konnte sie sich von ihrem Schnuller aber doch nicht lösen. Ihr Kommentar "Ich noch klein bin, ich noch mein Nono brauche!" Ich hab sie dann jedes Mal wenn wir dorthin gefahren sind gefragt ob wir denn jetzt den Schnuller dem Baby schenken. Nach ein paar Mal hat sie ohne dass ich vorher gefragt hatte gesagt, sie will ihren Schnuller diesmal mitnehmen und dem Baby schenken. Wir den Schnuller schnell eine Schleife umgebunden und verschenkt. Ich hatte echt Schiss vor dem Abend bzw der Nacht! Aber es lief alles super, sie fragte einmal nach ihrem Schnuller und nach der Erklärung der wäre ja jetzt bei dem Baby war's in Ordnung. Sie hat allerdings auch noch ein Schnuffeltier zum Einschlafen. Nach ein paar Tagen fragen wo denn der Schnuller ist war das Thema komplett durch! Sie hat nicht einmal einen Heulanfall o.ä. bekommen. Lag meiner Meinung auch daran, dass sie selber den Zeitpunkt mitbestimmen durfte wann sie den Schnuller endgültig abgibt.
Daher würde ich die Chance nutzen! ;)
Liebe Grüße
Wiebke
mit J. (w, 28.11.10, 23:59) ,A. (m, 29.11.10, 0:00) und A. (w, 29.11.10, 0:01) in der 32.SSW

Anna5

Fortgeschrittener

Beiträge: 472

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Name: Anna

Wohnort: CH

Danksagungen: 165 / 148

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 22. Dezember 2013, 17:54

Mit fast 3,5 Jahren?
Klar, weg damit!
Ich habe bei den Drillis mit zwei Jahren den Schnuller "entsorgt" - wir haben die Schnuller an kleine Babys weiter gegeben, mit zwei ist ja man gross! Zwe Abende lang war es etwas muehsam, aber weg ist weg und da war ich hart. Geschadet hat es niemandem (wegen einem Schnuller der kindlichen Seele schaden? Nedu, ich denke das verkraftet ein Kleinkind. Sie sind ja nicht aus Zucker.Da finde ich andere Sachen wesentlich wichtiger.)

Das klappt schon!
LG

Anna
Drillinge (M/J/M) 11 / 01
Junge 02 / 05
Mädchen 09 / 06

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 22. Dezember 2013, 20:07

Auch wenn die anderen ihre noch haben, seine hat ER abgegeben.
Das geht allerdings nur wenn wirklich jeder seine festen Schnuller hatte
Wir haben eine größere Menge davon, jeder nimmt jeden.
Daher geht wirklich nur: alle oder keiner.

In meinen Augen ist die Zeit reif.
Sie schlafen seit wenigen Tagen keinen Mittagschlaf mehr. Für Mittagschlaf in Kita hätt ichs noch verstanden. Aber wg. abendlicher Disco haben wir den Mittagschlaf abgeschafft.
Die Große hat sich mit 3 Jahre nicht an die Absprache "nur im Bett" gehalten, also haben wir das Teil von heute auf morgen entfernt.
Die Zweitälteste lutscht/-e am Daumen....läßt sich nicht wegnehmen.
Nr. 3 hat mit 1 Jahr mit und ohne Schnuller gleich gut/schlecht geschlafen, da hab ich den Schnuller entfernt/weggelassen, er hats nichtmal bemerkt.

Ich telefoniere gleich mit unserem Weihnachtsmann, wir ziehen das durch.
Wir reden mit den Kids tgl. darüber, sie wollen.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Name: heidi

Danksagungen: 146 / 137

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 23. Dezember 2013, 20:45

bei uns wars auch mit 3,5 jahren soweit, mädel wollte selber abgeben, für die jungs kam 2 monate später der osterhase....ich hatte grosse angst davor weil durchschlafen nach wie vor nicht klappte. aber nach 2 oder 3 nächten wars kein thema mehr...

für uns war aber auch klar- einmal weg, immer weg. reserve ausgeschlossen. so wars dann auch !

viel glück
heidi mit 2jungs und 1mädchen august 2008 29+6ssw und dem tollsten papi :love:

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 24. Dezember 2013, 13:30

Sooooo, die Großen sind total engagiert durchs ganze Haus gerobbt.
Sie haben alle Schnuller eingesammlt.
Sind jetzt in einer Tüte mit Schleifchen drum. :thumbsup:
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 20:59

Hat super geklappt! Wir haben tagsüber im ganzen Haus alle eingesammelt, in eine Tüte gepackt und mit Schleifchen verbunden (damit nicht einer wieder entwischt oder stiebitzt wird). Kaum war der W-Mann da, wurde ihm schon als erstes die Tüte fast entgegengeschmissen, kaum daß er "Guten Tag" gesagt hatte. Es wurden euphorisch die großen Geschenke entgegen genommen. Beim Zubettgehen haben sie zwar mal kurz gemeckert, aber wirklich nur kurz bis zu meiner Info, daß sie doch jetzt beim W-Mann sind und sie dafür GROSSE Geschenke bekommen haben. Heute tags nur 1-2 x gefragt, sonst nix. Und jetzt??? Noch Disco in den Betten, weil sie mit spätem Aufstehen und ohne KiGa nicht ausgelastet sind, ääääää.....ich will Feierabend....
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 23:52

Achja, Frage unseres Mädels: "Kann der Weihnachtsmann nochmal wiederkommen???"
Ich: 8o "Warum?" (Ich dachte an die Schnuller.)
Sie: "Ich will auch ein Tablet." (Hat unsere Große bekommen.)
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Nane

Profi

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 20. November 2011

Name: Ingrid

Danksagungen: 416 / 37

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 00:10

ich musste gerade laut loslachen, das wäre der perfekte Deal gewesen ... tausche Schnuller gegen Tablet

die Zeiten haben sich geändert :D

Einlingsenkel versuchte heute den Opa dazu bewegen das Klavier in den ersten Stock zu schaffen und stattdessen die elektrische Orgel in MEIN Wohnzimmer zu stellen.
Dem Himmel sei Dank - Opa war zu schwach für das Klavier, und der Rest der Familie hat die Mithilfe verweigert
Ich hab dem Prinzen dann angeboten die El.Orgel mit nach Hause zu nehmen,
er holt sie wenn er 6 ist, weil vorher muss er noch ein Baby bekommen (das kommt im Februar) und ein Schlagzeug (wenn er 5 ist)
jetzt ist er grad mal 3!
Da kommen intressante Zeiten auf mich zu. :panik:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nane« (26. Dezember 2013, 00:19)


AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 782

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1111 / 413

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 00:21

Ich schmeiß mich weg!
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

123 Tina

Fortgeschrittener

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 26. August 2013

Name: Tina

Wohnort: Meck-Pomm

Danksagungen: 17 / 48

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 29. Dezember 2013, 21:21

Jana Herzlichen Glückwunsch, das Du es geschafft hast!
Wir denken auch über die Schnullerentwöhnung nach. Unsere werden bald 2 Jahre alt. Vielleicht macht es ja der Osterhase...
Unsere Kinder bekommen den "Nulla" bisher nur zum Schlafen. Wurde heute abend allerdings auch eingefordert. Mist!
Viele Grüße
Tina

mit J., S., H. (2012) & applepie (2016)

Es kommt immer anders als man denkt.

ChGe

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 10. Juli 2013

Name: Christiane

Wohnort: 5....

Danksagungen: 63 / 109

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 30. Dezember 2013, 10:56

Bei uns wird er zum schlafen auch noch eingefordert und ich glaube das lasse ich ihnen auch noch eine Weile. Nach dem Aufstehen brauchen sie ihn auch noch kurz bis sie richtig wach sind. Die Zeit gebe ich ihnen.
Ansonsten geht es tagsüber seit ein paar Monaten gut ohne, obwohl sie es immer wieder versuchen ihn von uns zu verlangen. Daher kann ich mir noch nicht vorstellen, daß sie in absehbarer Zeit ohne schlafen können. Aber ich denke man bekommt den richtigen Moment schon mit.

War tagsüber bei uns auch so. Als einer nur noch in der Ecke saß und keine Lust hatte zu reden, weil er ständig seinen Schnuller im Mund hatte, bin ich hin und habe ihn einfach gefragt, ob er den Schnuller wirklich braucht und ihn mir nicht lieber geben möchte. Ganz stolz zog er den Schnuller aus dem Mund und gab ihn mir. Ich war völlig überrascht von dieser Reaktion. Ab diesem Moment war er weg, bei den anderen beiden stellte ich daraufhin die gleiche Frage, funktionierte prima und damit war die Sache erledigt.
Liebe Grüße,
Christiane mit drei Rabauken (03.2012)

Ähnliche Themen