Du bist nicht angemeldet.

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

  • »sechs-kleine-hüpfer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 029

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Name: Bianca

Danksagungen: 208 / 119

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 17. Dezember 2012, 08:42

Papa allein zu Haus.....

Meine Monster sind *01.02.05, *14.06.06 und dreimal *27.10.08. Jetzt komplett mit Zwuck *14.01.2012


78Vanilla

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Registrierungsdatum: 24. Mai 2012

Name: 78Vanilla

Wohnort: Kurort Oberwiesenthal

Danksagungen: 38 / 117

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 17. Dezember 2012, 11:29

:banned:

Pitsche Pitsche Patsche ----

manche Leute haben einen

an der

Klatsche....

Müsste der Vater sich noch NIE um seine Kinder kümmern? :dash:

Nane

Profi

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 20. November 2011

Name: Ingrid

Danksagungen: 416 / 37

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 17. Dezember 2012, 11:47

Ich finde das von dem Vater mutig und ehrlich -
zugeben dass er hilflos ist.

Vielen Kindern wäre schon körperliches und seelisches Leid erspart worden
wenn die betreuenden Personen zugegeben hätten dass sie überfordert sind.

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 801

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 17. Dezember 2012, 12:15

Ich finde es gut, daß er angerufen hat.
Die Welt kann ruhig sehen/hören, daß 3 Kleinkinder keine einfache Aufgabe sind.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

78Vanilla

Fortgeschrittener

Beiträge: 266

Registrierungsdatum: 24. Mai 2012

Name: 78Vanilla

Wohnort: Kurort Oberwiesenthal

Danksagungen: 38 / 117

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 17. Dezember 2012, 12:20

Das schon! Da stimme ich dir zu.

Aber es ist schon echt traurig - das er es nicht schafft sich um seine Kinder zu kümmern.

Bei meiner Freundin ist das leider auch so extrem. Ihre Kinder werden nur von Ihr "versorgt". Wenn wir mal zusammen nur zwei drei Stündchen - shoppen wollen oder zur Kosmetik oder so. Das geht bei Ihr nicht. Weil IHR MANN das nicht kann. Auf die Kinder aufpassen! Das ist echt heftig und auch oft unser Streitthema.

Was passiert wenn sie mal ins Krankenhaus muss???

Da bin ich heilfroh - das klappt bei mir zu Hause. Natürlich mache ich das ungern meinen Mann mit allen Kindern auf einmal allein zu Hause zu lassen - aber manchmal geht es halt nicht anders.

Ein Hoch auf alle die eine OMA oder tolle NACHBARN haben und nicht die Polizei brauchen...

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 801

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 17. Dezember 2012, 12:41

Mit 5-monats-Säuglingen hätte mein Mann das auch nicht gewuppt.
Wir hatten bzw. haben eine strenge Arbeitsteilung. Die ersten Kinderjahre war er nur zum Schlafen zuhause (verdiente aber auch dementsprechend gut). Seit einem Arbeitswechsel hat es sich gebessert, aber ich habe/hatte alle "Nachtschichten" allein gemanaged.
Hatte/habe ich abends Termine, unterstützt ihn seine Mutter.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 51

Registrierungsdatum: 18. Juni 2011

Danksagungen: 2 / 11

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 17. Dezember 2012, 17:18

Hallo,

wo ist Euer Problem ?
Männer kommen nicht mit Kleinkindern klar ? Scherz....
Muß ich mich jetzt bei der Gleichstellungsbeauftragten melden weil ich es seit 2 Jahren
gemeinsam mit meiner Frau rocke ?
Natürlich ticken auch mal alle drei gleichzeitig ab, dann muß halt mal der Grund dafür
gesucht und behoben werden.
Wenn es mal wieder etwas länger dauert kann man sich immer noch mit Gehörschutzstöpseln
ein wenig Gelassenheit verordnen. :thumbsup: .
Trotzdem zolle ich jeder Frau, die den ganzen Tag mit so einer Sorte Mäuse verbringt meinen
größten Respekt.

LG Stephan

cuxdrillis

Meister

Beiträge: 2 493

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Sabrina

Wohnort: 27...

Danksagungen: 182 / 63

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 17. Dezember 2012, 22:48

richtig....

...ein tolles beispiel für unfähige männer. nur vollkommen vorbei an der realität. wenn das wahre leben so wäre dann man ja keinem von uns drillingsvätern die kinder für einen abend oder nacht alleine anvertrauen.

wenn die frauen ehrlich sind haben sie alle einen tollen vater zu hause der auch die 3 wuppt egal ob 5 monate oder 3 jahre. nachts schreien können sie in jedem alter.

gruss gunnar
liebe grüße sabrina mit fynn, joel und leon geboren in der 30ssw (29.12.2009)

mela

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Registrierungsdatum: 6. Juni 2011

Name: Mela

Wohnort: Neckarsulm

Danksagungen: 37 / 4

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Dezember 2012, 06:26

Im ersten Moment habe ich bei der Meldung auch gedacht "was für eine Flasche". Aber wenn ich länger drüber nachdenke, dann ist das eigentlich sehr mutig, dass er als Mann zugeben kann, etwas nicht zu schaffen und dass er sich Hilfe holt. Besser, er ruft die Polizei vorher, als dass man später in der Zeitung liest, dass ein Vater seine drei Kinder erstickt oder was auch immer hat, weil sie keine Ruhe gegeben haben (mal überspitzt formuliert).

Und natürlich können Männer auch mit Säuglingen klarkommen! Warum sollte ein Mann das nicht können? Ich habe oft den Eindruck, dass Mütter ihren Männern nicht viel zutrauen und sie die Männer deshalb gar nicht richtig alleine machen lassen. Das ist aber völlig falsche Denke. Der Mann macht vielleicht vieles anders und wir Mütter würden da die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Aber auf seine Art kann auch ein Mann sich ganz toll um seine Babys kümmern. Man muss es ihnen nur zutrauen und sie auch mal machen lassen. Wenn sie nie ran dürfen, dann fehlt natürlich die Übung.

Ich hatte jedenfalls noch nie Bedenken, meinen Mann mit den Zwergen allein zuhause zu lassen. Als sie 7 Monate alt waren, war er ein ganzes Wochenende mit ihnen allein, weil ich mit der Großen weg war.

LG Mela

geb. am 04.10.2011 bei 33+5 mit 1710 g, 2240 g, 1740 g
und die große Schwester Pia (06/2004)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

aja2010, AnJoNiLuMiAn, sechs-kleine-hüpfer

Ähnliche Themen