Du bist nicht angemeldet.

  • »Emmale09« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 604

Registrierungsdatum: 12. Juli 2011

Name: Dani

Danksagungen: 77 / 102

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 23. Februar 2013, 19:56

Was der Mensch nicht braucht..

Seit einem Jahr mach ich nun mit meinem hartnäckigen Husten rum und mit jedem Infekt wird er wieder schlimmer, bessert sich dann etwas und bleibt bestehen...

Mit dem letzten Infekt, den die Kinder angeschleppt haben, war es nun wieder so heftig, dass ich mir zwei Rippen angebrochen habe und jetzt schön unter Schmerzmitteln stehe...
Also das wäre das Letzte gewesen, was ich mir noch zu meinem Glück gewünscht hätte. :wacko:

Ich hatte das schon mal, als die Kinder noch nicht da waren. Da war es schon wirklich unnötig...aber jetzt merkt man erst mal, was alles nicht mehr geht. Die Mäuse vergessen es auch ab und an mal und springen beherzt auf die Mama drauf. :crazy:
Viele Grüße
Dani mit Emma, Lena & Maya (10.12.2009 bei 32+2)

Lea

Profi

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 205 / 47

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 23. Februar 2013, 20:05

Oh, und das tut sooo weh :golly:
Ich habe auch so schlimm mit dem Infekthusten zu tun. Habe ich ihn erstmal, dauert es mind. drei Monate bis ich komplett hustenfrei bin. Bei mind. zwei Infekten pro Jahr sind das 6 Monate Husten. Ich wenn ich Husten schreibe meine ich Husten. Nachts gehts, aber morgens mit dem ersten gesprochenem Wort geht es los. Oft so schlimm das ich das Telefon nicht abnehmen brauche da ich keinen Satz zu ende sprechen kann.
Beim Einkaufen nimmt jeder 2 meter Sicherheitsabstand von mir :crazy:
Auch ich habe mir vor 3 Jahren eine Rippe gebrochen, das war so furchtbar und hat ewig gedauert. Kaum vorstellbar.
Ich habe inzwischen einen recht ordentlichen Lungenfacharzt (der dritte!) und nehme in seit dem letzten Herbst Symbicort 360/ und das zwei mal am Tag, wenns schlimmer ist auch drei mal.
Und ich glaube es hilft etwas.
Allerdings darf ich es NICHT absetzen! Ich soll es IMMER durchnehmen.
Sonst hatte ich eine andere Dosierung bzw. ein (mehrere) andere Medikamente - ohne guten Erfolg.

Ich hoffe jetzt einfach das es das ist.

Gute Besserung
Liebe Grüße Lea :kaffee: mit dem Trio *2002, dem Räuber *2010 und dem jüngsten von 2017 :wink:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Emmale09

Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. Februar 2013, 21:10

Oh, das hört sich gemein an. Wünsche Dir ne schnelle, gute Besserung. Wie lange dauert so ein Bruch?
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

Goldlocke

Fortgeschrittener

Beiträge: 495

Registrierungsdatum: 1. August 2011

Name: Sandra

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 24 / 38

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 23. Februar 2013, 22:23

Oh Mann, der Muskexakter vom Husten ist ja schon immer schlimm, aber gebrochene Rippen..!!
Gute Besserung an euch!

*10/2010 (bei 35+0) - Junge 2370g, Junge 1440g, Mädchen 1270g

Beiträge: 599

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Wohnort: NRW

Danksagungen: 78 / 208

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Februar 2013, 09:29

Kannst du überhaupt einigermaßen dich bewegen mit gebrochenen Rippen? Stelle ich mir echt heftig vor! Und wenn dann noch ein Hustenanfall kommt? Mag ich mir nicht vorstellen.... Gute Besserung und gaaaaanz liebe Kinder in der nächsten Zeit!
Ulrike mit
M.(m), P. (m), L. (w)
SSW 32+1, Juli 2009

caramel

Anfänger

Beiträge: 115

Registrierungsdatum: 3. Juni 2011

Danksagungen: 11 / 0

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Februar 2013, 10:04

Gute Besserung. Ist das dann asthmatischer Husten, wenn davon die Rippen brechen und das solange geht?
Was hat der Arzt denn diagnostiziert, dass du Symbicort verschrieben bekamst?
Ich würd sonst auf Stress als Hsutenverstärker/Auslöser tippen, wenn das solange geht.

Lea

Profi

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 205 / 47

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Februar 2013, 10:14

Gute Besserung. Ist das dann asthmatischer Husten, wenn davon die Rippen brechen und das solange geht?
Was hat der Arzt denn diagnostiziert, dass du Symbicort verschrieben bekamst?
Ich würd sonst auf Stress als Hsutenverstärker/Auslöser tippen, wenn das solange geht.

Hallo Caramel,
du meinst mich, oder?
Ich habe Infektasthma. Ich bin im grunde total Hustenfrei. Aber wehe ein leichter Infekt erwischt mich. Das Typische - 2 Tage Halsweh, Nase zu und dann brauch ich nur 3 Tage drauf rechnen und der Husten ist da. Und eben ganz schlimm und ganz lange.
Und wenn er dann wieder weg ist ist er das auch.
Nur, da die Kinder permanent leichte Infekte anschleppen...ein Kreislauf.

In der Vergangenheit war ich im TC, MRT, Bronchioskopie...das ist also abgescheckt.
Ein Lungenfacharzt meinte mal, ich hätte eine Chronische Bronchitis - eigentlich! Aber die könne ich eben nicht haben da ich ja nicht rauche und nie geraucht habe! :hmm: Also habe ich KEINE Chronische Bronchitis. :thumbsup: ?(

Egal, Arzt Nr. drei kam endlich mit Asthma um die Ecke und seither werde ich ordentlich behandelt.
Liebe Grüße Lea :kaffee: mit dem Trio *2002, dem Räuber *2010 und dem jüngsten von 2017 :wink:

  • »Emmale09« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 604

Registrierungsdatum: 12. Juli 2011

Name: Dani

Danksagungen: 77 / 102

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Februar 2013, 14:05

Also ich bekomme ja nicht das Medikament wie Lea. Ich muss aber auch ein Pulver inhalieren, den Namen weiß ich aus dem Kopf gerade nicht. Davor hatte ich schon ein Cortisonpulver zum inhalieren, was aber nichts gebracht hat. Der Lungenfacharzt hat mir dann das Medikament jetzt verschrieben.

Aber Asthma ist es bei mir wohl nicht. Die Lunge sah soweit beim Röntgen auch ok aus, leicht eingeschränkte Lungenfunktion wurde aber festgestellt. Es ist aber jedenfalls keine allergische Reaktion auf irgendwas. Das hat man auch getestet...

Die Rippen tun schon ordentlich weh. Ich spür sie trotz Schmerzmitteln und kann mich nicht wirklich gut bücken, strecken, schweres heben oder z.B. die schwere Kindergartentüre öffnen..gott sei Dank kam bisher immer eine andere Mama oder die Kindergärtnerin von innen. Die Mädels hochheben geht auch nicht so gut.
Allerdings nehme ich die Schmerzmittel auch nur so wenig wie möglich..irgendwie sträubt es mich davor, mich so zuzuhauen..

Mein Hausarzt meint, dass er sich sicher ist, dass ich den Husten nicht hätte, würde ich z.B. an der Nordsee wohnen. Er ist der Ansicht, der Husten kommt von all den Umwelteinflüssen, Abgasen, Ozon,..und durch jeden Infekt reagieren die Bronchien dann eben gleich drauf und er verschlimmert sich noch.

Der Muskelkater war auch richtig schlimm - konnte nachts kaum schlafen. Aber den spür ich durch die Schmerzmittel jetzt nicht mehr - oder ist er schon weg?! Vielleicht sollte ich der Rippe dankbar sein, dass ich nun wenigstens nachts schlafen kann?! 8o

Viele Grüße
Dani mit Emma, Lena & Maya (10.12.2009 bei 32+2)

Lea

Profi

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 205 / 47

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Februar 2013, 15:55

:rofl: :rofl: :rofl:
Ich wohne an der Nordsee :hi:

Ich bin Allergiefrei, habe eine leicht eingeschränkte Lungenfunktion und Röntgenbilder sind 1A.
Aber ich habe auch 10 Jahre auf diese Diagnose gewartet.

Übrigens gibt es auch Unverträglichkeiten die zu Husten führen. Intolleranzen wir Laktose, Fruktose und Histamin. Einfach mal googlen. Auch nach Infektasthma googlen.

Baby weint, ich muss hin
LG
Liebe Grüße Lea :kaffee: mit dem Trio *2002, dem Räuber *2010 und dem jüngsten von 2017 :wink:

Ähnliche Themen