Du bist nicht angemeldet.

  • »grisetta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 481

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: Brandenburg, Nähe Berlin

Danksagungen: 167 / 94

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 12. September 2011, 20:45

"Mama"

Sagt mal kennt ihr das auch - von Menschen mit "Mama" angesprochen zu werden, die mitnichten eure Kinder sind, sondern Erwachsene, die im weitesten Sinne mit Kinderbetreuung oder -behandlung zu tun haben? 8o
Also sprich Physiotherapeutinnen, Kinderärzte/-innen, Frühförderinnen, Erzieherinnen, Kinderfrauen etc.
In "solchen Kreisen" scheint es üblich zu sein, die Mütter der zu betreuenden Kinder der Einfachkeit halber einfach mit "Mama" anzureden. So, als würden sie im Namen der Kinder sprechen - oder was weiß ich wieso... ?(
Als ich das erste Mal mit "Mama" angesprochen wurde - von unserer damaligen Kinderfrau - dachte ich noch, das sei eine Marotte von ihr. Aber es ist mir seitdem immer und immer wieder passiert. Unsere jetzige Frühfördertante sagt das echt oft. Ich hab sie schon ein paar Mal gebeten, sie soll mich doch einfach beim Vornamen nennen, und dann entschuldigt sie sich und gelobt Besserung, aber sie sagt's trotzdem immer wieder, ist anscheinend schon so "drin", dass sie nicht mehr anders kann :wacko:

Geht euch das auch so?
Also, ich kann mich damit nicht anfreunden. Ich finde es extrem befremdlich, von jemandem anders als meinen Kindern mit "Mama" angesprochen zu werden :nono:
Auch wenn's natürlich überhaupt nicht böse gemeint ist...
Liebe Grüße :wink2:
Das ist meine Rasselbande:
(geb. 32+2 SSW)

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 804

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 12. September 2011, 21:07

Hatte ich auch ab und an.
Finde ich total blöd.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Milasan

Fortgeschrittener

Beiträge: 195

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Name:

Wohnort:

Danksagungen: 4 / 3

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. September 2011, 07:13

Ich finde das respektlos, es ist sicher nicht böse gemeint und nicht durchdacht, ich finde es ist eine weitverbreitet Marotte. Diese Menschen nehmen sich nicht die Zeit um über den richtigen Namen nachzudenken, ich fühle mich dann übergangen und nicht als Einzelperson gesehen.

Z.B. DIE Mama von den Zwillingen ist hier :cursing: , boah die kennen mich (uns) seit 6 Jahren.

Ich ärgere mich aber nicht mehr, es fällt mir *nur* noch auf und gut :D .

aja2010

Profi

Beiträge: 1 721

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Wiebke

Wohnort: Landkreis Diepholz

Danksagungen: 95 / 56

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. September 2011, 09:20

Also es passiert, dass sie zu den Kindern sagt "die Mama" und das ist ja auch die korrekte Ansprache, da die Kinder einen ja nicht mit Vornamen ansprechen sollen (zumindest bei uns so). Das wortwörtlich "Mama" zu mir gesagt wurde, kam noch nie vor, würde mich dann auch sehr ärgern!
Liebe Grüße
Wiebke
mit J. (w, 28.11.10, 23:59) ,A. (m, 29.11.10, 0:00) und A. (w, 29.11.10, 0:01) in der 32.SSW

Ähnliche Themen