Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mathias

Facility Manager

  • »Mathias« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mathias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 10. Mai 2011

Name: Mathias

Danksagungen: 78 / 11

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 3. Februar 2012, 22:30

Luftentfeuchter - wer hat Erfahrung?

Hallo zusammen,

wir spielen gerade mit dem Gedanken uns einen Luftentfeuchter anzuschaffen.

Gerade bei diesen Aussentemperaturen haben wir ein kleines Lüftungsproblem. Wenn die Kinder wach (und im Wohnzimmer sind) wollen wir nicht alle Fenster aufmachen und die Zeit, in der die Kinder schlafen reicht irgendwie nicht aus. Und selbst will man sich auch nicht wirklich bei Durchzug in ein Wohnzimmer hocken.

Bemerkbar macht sich die Luftfeuchte an den Fenstern - hier haben wir eigentlich immer Kondenswasser.

Darum die Überlegung mit einem Luftentfeuchter. Leider ist das Angebot riesig und die Informationen zu den Geräten teilweise spärlich oder so unterschiedlich, dass man nicht vergleichen kann.
Dazu kommt unsere Raumgröße. Durch offene Bauweise haben wir Küche, Esszimmer, Wohnzimmer und eigentlich auch Diele als ein Raum. Das macht summa sumarum ca. 70 Quadratmeter (ohne Diele sind es noch 55-60 qm)
Die Beschreibungen der Geräte sprechen meist von 50 Qubikmetern Raumgröße -> das entspricht ca. 20 m²
Demnach bräuchten wir drei Geräte oder ein richtig großes.

Wer von euch hat denn einen Luftentfeuchter im Einsatz? Wie sind denn die Erfahrungen bzgl. Entfeuchtungsleistung, Geräuschentwicklung und Raumklima?

Wäre echt super, wenn jemand seine Erfahrungen mit mir teilt.


danke und Grüße
Mathias
mit
Linda, Sarah und Tabea *5.5.10

Gerade im Verkehrsfunk gehört: es liegt ein Besen auf der Autobahn!

Mädels, alles OK oder ist jemand abgestürzt?


AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 804

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 3. Februar 2012, 23:22

Wir haben diese Kunststoffbehälter stehen, in die man einen Salzstein legt.
Problem: sie sollen eigentl. offen und von allen Seiten super gut zugänglich stehen. Da sie jedoch nicht "hübsch" sind, stehen sie doch etwas versteckt.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Mathias

Facility Manager

  • »Mathias« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mathias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 10. Mai 2011

Name: Mathias

Danksagungen: 78 / 11

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 6. Februar 2012, 10:36

Hi Jana,

Danke für deine Antwort.
so ein Kunststoffteil hatten wir auch mal ... aber bei uns war da kein Salz drin sondern irgendein Silikat (glaub ich)
War von der Ergibigkeit aber nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

Vielleicht auch weil wir das Teil irgendwo "versteckt" hatten. Warscheinlich geht es besser wenn man es zentral aufstellt -> also mitten auf dem Esstisch oder Couchtisch.
Wollen wir aber nicht!


Darum ja was elektrisches. Mal abwarten - vielleicht meldet sich ja noch jemand :)


Grüße
Mathais
mit
Linda, Sarah und Tabea *5.5.10

Gerade im Verkehrsfunk gehört: es liegt ein Besen auf der Autobahn!

Mädels, alles OK oder ist jemand abgestürzt?


Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Name: heidi

Danksagungen: 146 / 137

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 6. Februar 2012, 13:01

hallo mathias

ich finde den von philips avent absolut top. funktioniert irgendwie mit schallwellen und gibt kalten dampf ab...geräusche halten sich sehr in grenzen (selber habe ich ihn nicht, kenne es aber von kollegen und wollte ihn eigentlich auch kaufen, aber irgendwas kommt immer dazwischen)

aber jetzt habe ich auf amazon gesehen dass er nicht lieferbar ist??...nachteil: eher teuer in der anschaffung

wenn ich ein bisschenzeit habe google ich mal, war nur rasch auf blitzbesuch hier
heidi mit 2jungs und 1mädchen august 2008 29+6ssw und dem tollsten papi :love:

Mathias

Facility Manager

  • »Mathias« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Mathias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 10. Mai 2011

Name: Mathias

Danksagungen: 78 / 11

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 6. Februar 2012, 22:57

Hallo Heidi,

ich hab grad mal schnell ge"amazon"t (gibt es das Wort schon?- wenn nicht, sollte es erfunden werden)

ich hab nur luftBEfeuchter von Avent gefunden. Das ist nicht ganz das was ich suche.

Wenn ich mich irre, kurz nen Link oder den genauen Namen.


Teuer ist relativ! Wenn der Schimmel mal da ist und von einem Fachmann entfernt werden muss, dann sind auch gleich ein paar hundert Euro weg. Und das Problem mit der feuchten Luft besteht dann trotzdem noch.


Gruß
Mathias
mit
Linda, Sarah und Tabea *5.5.10

Gerade im Verkehrsfunk gehört: es liegt ein Besen auf der Autobahn!

Mädels, alles OK oder ist jemand abgestürzt?


AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 804

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 6. Februar 2012, 23:38

ich hab nur luftBEfeuchter von Avent gefunden. Das ist nicht ganz das was ich suche.
Ja, das hab ich mir auch schon gedacht, da er Dampf abgibt... 8o
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Name: heidi

Danksagungen: 146 / 137

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Februar 2012, 12:51

ach entschuldigung mathias, dass kommt davon wenn man nur überfliegt...( obwohl ich mir noch gedacht habe wenn das wasser kondensiert an den scheiben sollte die feuchtigkeit hoch genug sein :dash: )

ich gebe dem drillingsalzheimer die schuld...hat 2008 angefangen...

viel glück bei der suche!
heidi mit 2jungs und 1mädchen august 2008 29+6ssw und dem tollsten papi :love:

kuschelmops

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 523 / 1014

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Februar 2012, 15:47

Hallo,
aber das Kondenswasser an den Fenstern ist eigentlich kein Problem der Luftfeuchtigkeit (die ist in der Regel in beheizten Innenräumen im Winter eher viel zu niedrig, was Kratzen im Hals und trockene Nasen,etc. auslöst), sondern ein Problem, dass die Fenster einen schlechteren Dämmwert haben wie die Wand. Dann schlägt sich die Kondensfeuchte der warmen Luft am kalten Fensterrahmen nieder. Wenn man dann nicht lüftet, kann das natürlich zu im schlimmsten Fall zu Schimmel führen (wenn die Luftfeuchte in den Räumen generell über einen langen Zeitraum zu hoch ist und wenig gelüftet wird), allerdings sollte man mit Entfeuchtern vorsichtig sein, weil die Innenluft im Winter meist sowieso schon viel zu trocken ist. Weißt Du denn welche Luftfeuchtigkeit ihr in den Innenräumen habt?
Ums Lüften kommt man leider nie herum, entweder durch eine aktive Belüftung oder schlicht dadurch, dass man das Fenster mehrmals am Tag für wenige Minuten zum Stoßlüften weit aufmacht (nicht kippt!). In der Zeit kann man den betroffenen Raum ja kurz verlassen und anschließend wieder reingehen. Die kalte Aussenluft ist nach dem Erwärmen dann trockener wie die vorher im Raum vorhandene warme Luft (kalte Luft bindet weniger Feuchtigkeit wie warme Luft) und so wird der Raum und auch die Fensterrahmen getrocknet und die Raumluft ist frisch und es herrscht ein angenehmes Raumklima.
Ich rate zur Vorsicht mit Entfeuchtern, ich glaube nicht, dass die des Rätsels Lösung sind!
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

Ähnliche Themen