Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Constantinopolitana« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 896

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 281 / 191

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 25. Februar 2013, 14:48

Liberale Eltern sind langweilig

Hallo,

getern Abend saßen wir gemütlich abends nach dem Essen beisammen, und die Kinder drängten mich, ihnen ein paar Schwänke aus meiner Jugend zu erzählen. Auch wenn wir inzwischen schon alle durchhaben sollten, taucht doch immer noch mal irgendein blöder Jugendstreich auf, den sie zum Schießen finden. Ihnen zufolge habe ich alle interessanten Sachen erlebt, und sie erleben gar nichts. Komisch nur, daß mir das damals auch alles nicht so interessant vorkam...

Na ja, jedenfalls ging es ums Thema Alkoholmißbrauch, und sie sagten: "Mama, erzähl doch nochmal, wie du so besoffen warst, daß deine Freunde dich vor der Haustür ablegten, klingelten und dann ganz schnell abhauten!"

Das war eine Geschichte von einem Tanz in den Mai, den ich, die noch nie gern oder gut tanzte, halt eher feucht als fröhlich zugebracht hatte. Aber für die Kinder war der eigentliche Knaller die Reaktion meiner Eltern, die natürlich fuchsteufelswild wurden, als sie mich, vollgekotzt, lallend und unzurechnungsfähig auf dem Fußabtreter liegend fanden. Das fanden sie total witzig und lachten sich schief. Zum Schluß Yusuf:
"Ach Mama, wenn man liberale Eltern hat, verpaßt man soviel Schönes!"
Ich: "Deshalb schicke ich dich ja auch auf eine ganz konservative Schule, damit du wenigstens dort was Interessantes erlebst!"

Aber was heißt liberal? Wenn MEINE Kinder voll besoffen vor der Haustür lägen, würde ich auch zum TIER werden!
Vielleicht machen sie es ja eines Tages, dann habe die Enkelkinder später auch mal was zu lachen.

Alles Liebe,

Eva
Eva

mit Yusuf (10.12.1998) und
Amalia, Friedrich und Elisabeth (07.08.2002)

Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
Muß ein lieber Vater wohnen!

Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Name: heidi

Danksagungen: 146 / 137

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 25. Februar 2013, 20:08

:rofl: schon spannend, was die kinder an ihren eltern toll finden...

da hoffe ich doch auch, dass nicht ganz alle geschichten aus der jugendsünden-zeit auffliegen :rolleyes: aber trotzdem finde ich es auch wichtig, den kindern zu vermitteln das man auch ein paar böcke geschossen hat früher...ich erinnere mich auch an geschichten meines vaters, die ihn soo super dargestellt haben.

bin ja gespannt, was hier in ein paar jahren von den teenie-jahren geschrieben wird von euch mit älteren kindern...wobei ja die pubertät heutzutage angeblich immer früher kommt...
heidi mit 2jungs und 1mädchen august 2008 29+6ssw und dem tollsten papi :love:

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 804

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 25. Februar 2013, 21:10

:thumbsup:
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 25. Februar 2013, 22:38

Vielleicht machen sie es ja eines Tages, dann habe die Enkelkinder später auch mal was zu lachen.


Ich durfte diese Erfahrung leider mit meinem Sohn bereits machen.
Er war auf einer Party, rief mich nach nur einer Stunde wieder an und bat um Abholung :sleeping:
Nichts ahnend bin ich da hin gedüst und habe meinen total betrunkenen Sohn in Empfang genommen. Er konnte mir nicht mal sagen was er getrunken hat. Bitterlemon oder so! :pillepalle: :lol: Ihm ging es soo schlecht, somit ist so etwas bisher nie wieder passiert. Ich habe ihn daraufhin präventiv zu einer Alkohol- und Drogenmisbrauch Beratungsstelle geschleppt. Ich würde das immer wieder tun, das war echt super. Leider kann man das alles nicht verhindern, ich versuche daher das gegenseitige Vertrauen zu erhalten. Man muss sehr wachsam sein. meine Jungs sind bei selber Erziehung soo unterschiedlich.

@ Eva
Mein Sohn fährt übrigens morgen nach Belgien zum Schüleraustausch!
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

Goldlocke

Fortgeschrittener

Beiträge: 495

Registrierungsdatum: 1. August 2011

Name: Sandra

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 24 / 38

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Februar 2013, 06:26

Waah, ich glaube, ich erzähle keinen Kindern nicht alles, was ich erlebt habe. Vielleicht wenn sie erwachsen sind.
Allerdings habe ich mich mit meiner Mutter darüber unterhalten und es kam raus. Dass sie fast genau gleich war wie ich und auch alles mögliche angestellt und erlebt hat. Ich wusste es schon fast!! :thumbsup:
Blöd war nur, dass mein Bruder, der 1 Jahr alter ist, immer so brav (für mich langweilig) war damals ^^

*10/2010 (bei 35+0) - Junge 2370g, Junge 1440g, Mädchen 1270g

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

Ähnliche Themen