Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 801

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. März 2013, 10:02

Der heutige Morgen war schrecklich...

...nur Gebocke, Getobe, Gemaule, Gezeter
...alles war blöd,
...keiner wollte das, was ich wollte (anziehen)
...Frühstück war wie so oft fast ne (wie so oft ergebnislose) "Schlammschlacht" (aufreißen, breitschmeißen, nix essen)
(Ich habe schonmal überlegt, ob ich die Assi-Version einführe und morgens zuhause kein Frühstück mehr mache, ist derzeit viel Aufwand+Zeit für nichts.)
...Schuhe und Jacke anziehen ein K(r)ampf
Bei/nach dem Abgeben in der Krippe hab ich erstmal geweint...

Trotzphase mal DREI ist sooooo anstrengend.
Unser Mädel schreit lauter als ich...
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 3 029

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Name: Bianca

Danksagungen: 208 / 119

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. März 2013, 10:27

Ich habe schonmal überlegt, ob ich die Assi-Version einführe und morgens zuhause kein Frühstück mehr mache, ist derzeit viel Aufwand+Zeit für nichts.)
mach ich so, meine sind um 8 im Kiga, dort wird halb 9 gefrühstückt.... Also, warum daheim den Stress ???

LG
Meine Monster sind *01.02.05, *14.06.06 und dreimal *27.10.08. Jetzt komplett mit Zwuck *14.01.2012


AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 801

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. März 2013, 10:31

Ich habe schonmal überlegt, ob ich die Assi-Version einführe und morgens zuhause kein Frühstück mehr mache, ist derzeit viel Aufwand+Zeit für nichts.)
mach ich so, meine sind um 8 im Kiga, dort wird halb 9 gefrühstückt.... Also, warum daheim den Stress ???

LG
Paßt bisher nicht in mein "Weltbild", bin so erzogen, daß nicht mit leerem Magen aus dem Haus gegangen wird.
Aaaaber: ich glaube, ich gebe auf.....wir brauchen eeewig, bis wir aus der Tür kommen und sie essen fast nichts, wollen alles haben, bocken wenns beim Nachbarn schöner ist, um es anschließend beiseite zu stellen, aber sich trotzdem noch drum streiten... :lol:
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 3 029

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Name: Bianca

Danksagungen: 208 / 119

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. März 2013, 11:36

ich eigentlich auch, aber : das würde für mich bedeuten, noch ne Stunde eher aufstehen. Die Jungs haben ab halb 8 Schule, da wird eh erst gefrühstückt, in der Klasse zusammen. Also ohne, wer morgens Hunger hat, weiß wo der Kühlschrank steht...

Dafür brunchen wir am WE ausgiebig.
Meine Monster sind *01.02.05, *14.06.06 und dreimal *27.10.08. Jetzt komplett mit Zwuck *14.01.2012


Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. März 2013, 11:49

Wir hatten auch gleich heute noch vor dem Aufstehen Geschrei
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. März 2013, 11:50

Wir hatten auch gleich heute noch vor dem Aufstehen Geschrei! Eine wollte nicht allein Aufstehen, ich sollte sie abholen und zu mir ins Bett trage. Sie schreit und schreit und schreit. Beim Frühstück ging es mit Nr. 2 weiter weil sie nicht neben mir sitzen konnte. Wieder Geschrei! Zum Glück ist Nr.3 da eher gelassen.
Ich habe Victoria vor kurzem aus dem Auto geworfen. Sie schrie weil wir das falsche Brötchen gekauft haben. Ich habe sie auf dem Gehweg abgestellt und gewartet bis sie endlich aufgehört hat. Dann durfte sie wieder einsteigen. Meine beiden Eineiigen wollen fast immer ihren Willen durchsetzen, sonst wird geheult. So was von dickköpfig!!
In solchen Momenten frage ich mich immer, ob es auch Drillingsfamilien gibt, bei denen es gerade morgens bis man aus dem Haus ist, entspannt zugeht? Mit drei Claras wär es bei uns vermutlich sehr angenehm. Sie kann auch bocken, aber nicht so hysterisch und man bekommt sie auch über die Vernunft.
Es beruhigt mich ungemein von Euch zu lesen, dass es nicht viel anders ist;-)
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

Beiträge: 896

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 281 / 191

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. März 2013, 12:37

Hallo,

jaaa, bei uns ging es, als sie im sogenannten Trotzalter waren, ungemein harmonisch zu.
So richtig knallen tat es im Alter von neun Jahren, und das so gut wie das ganze Jahr lang.
Nur STREIT, STREIT, STREIT, STREIT.
Man beschimpfte sich aufs Übelste, petzte, schlug, keifte, kreischte, schrie, und wenn es nicht gegeneinander ging, dann ging es gegen uns. Der Drillingsfaktor war da natürlich auch übelst - Geschrei hoch drei.

Am Allerschlimmsten war es natürlich immer dann, wenn wir darauf angewiesen waren, daß sie mal einmal, einmal Rücksicht nehmen - als wir in den letzten Sommerferien die Hütte in Istanbul renovierten, wurden sie ungelogen schon morgens um sechs wach und konnten vor dem Frühstück schon zwei bis drei Stunden zanken.

Bei Zweijährigen mag Trotzen und sinnloses Streiten ja eine normale Entwicklungsphase sein - aber bei Neunjährigen? Irrational wie sonstwas! Inzwischen, mit gut zehn, sind sie aber wieder ganz lieb und pflegeleicht (na ja, FAST => siehe unten).

Ach ja, und DAS haben wir schon gemacht, als sie noch keine zwei waren: Beim Essen anstellen? Nicht aufessen? Dann halt nicht. Wer nicht will, der muß nicht, und wenn Kind X dann hungrig in Schule oder Kindergarten geht, hat's vielleicht beim nächsten Mal mehr Hunger. Es ist noch kein gesundes Kind vorm vollen Teller verhungert.

Und wenn bei uns einer heult, weil sich die Kinder blöd benehmen, dann bin das sicher nicht ich. Das sind SIE, wenn sie irgendwann merken, daß es einfach nicht so läuft, wie sie es zu ertrotzen versuchen. Friedrich hat vorige Woche oder so einen Wut- und Heulanfall bekommen, weil er auf die Forderung: "Essen her! Aber sofort!" keine zweite Portion bekam. Dann ist er schluchzend aufgestanden und nach oben gegangen: "Ihr seid alle ARSCHLÖCHER!" Damit muß man leben.

Alles Liebe,

Eva, das Arschloch :P
Eva

mit Yusuf (10.12.1998) und
Amalia, Friedrich und Elisabeth (07.08.2002)

Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
Muß ein lieber Vater wohnen!

aja2010

Profi

Beiträge: 1 721

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Wiebke

Wohnort: Landkreis Diepholz

Danksagungen: 95 / 56

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. März 2013, 13:55

Zum Thema Frühstück läuft es bei uns (auch) so, dass die 3 "erst" um halb 9 bei der TaMu ihr Frühstück kriegen. Am WE zu Hause wird es aber auch so spät ;). Ich bin auch so eingestellt dass die Kinder nicht ohne Essen aus dem Haus sollte, außer es gibt gleich in der KiTa/Schule was zu essen. Wenn unsere in ein paar Jahren zur Schule gehen und es dort kein gemeinsames Frühstück gibt, werden sie zu Hause vorher essen.
Da bei deinen 3 eh nix hängen bleibt an Essen würd ich das auch durchziehen und sie ohne Essen zur Krippe schicken.

Die Trotzphase fängt bei uns so langsam an und ich krieg echt schon Angst... Bei uns ist Sohnemann am schlimmsten, jetzt wo er wieder gesund ist will er alle Vorzüge die er während des Fiebers hatte. Also fast nur bei Mama auf dem Arm und soll sie dahin bringen wo er will. Besondere Esssensvorzüge, also sein Teewurstbrot zu dem Zeitpunkt wo er das möchte. Nicht Erfüllung wird mit Rumgekreische vom Feinsten quittiert. Und dann kommen noch seine Schwestern und ärgern ihn, dann ist alles vorbei! Das eine Mädel ist im Moment auf dem Trip die anderen meist sogar mit harten Gegenständen auf den Kopf zu schlagen...

Ich wünsch uns allen viel Geduld, Konsequenz und dass die Phase schnell vorbei ist!
Liebe Grüße
Wiebke
mit J. (w, 28.11.10, 23:59) ,A. (m, 29.11.10, 0:00) und A. (w, 29.11.10, 0:01) in der 32.SSW

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 23. Juni 2012

Name: aller guten Dinge sind

Danksagungen: 8 / 2

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. März 2013, 13:58

...Schwester im Geiste!
Ich kenne auch ähnliche Phasen, da könnte ich sie ... (hier kann man wahllos schlimme Sachen einfügen ;-)))
Aber bei dem Frühstücksdisaster würde ich nichts mehr machen.
Gib ihnen doch (um Dein schlechtes Gewissen zu beruhigen, welches Du mit Kindern nicht benötigst (Perfektionismus bitte über Bord werfen)
eine Banane in die Hand auf dem Weg in die Kita/Schule. Oder lass sie "nur" morgens eine Milch trinken.
Ich konnte früher auch nichts Festes morgens essen.
Bei uns gab es Joghurt.
Ein großes Entspannungsohmmmmmmmmmmm für Dich

Lea

Profi

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 205 / 47

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. März 2013, 14:35

Mein Trio ging erst mit 5 in den Vormittagskindergarten. Mit 3 u. 4 in den Nachmittagskiga.
Außerdem sind sie immer Frühaufsteher gewesen, um 5 begann der Tag.

Heute, mit 11 schauts anders aus. Unser Morgen ist straff durchorganisiert und verläuft JEDEN Tag gleich.
Ich bereits so viel wie möglich am Abend vor.

Ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen finde ich furchtbar, das würde ich für uns auf gar keinen Fall wollen und mit Sicherheit eine andere Lösung suchen und finden.
Mein Wecker geht um 5:50Uhr, aber ich liege abends um 22 Uhr auch im Bett.

Versucht es anders.

Alles Gute
Liebe Grüße Lea :kaffee: mit dem Trio *2002, dem Räuber *2010 und dem jüngsten von 2017 :wink:

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 801

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. März 2013, 15:44

Ohne Frühstück aus dem Haus zu gehen finde ich furchtbar
Tja, ich mache Frühstück, aaaaber es gibt nur Zank und sie schmeißen alles breit.....aber es wird fast nichts gegessen. :crazy:
Viel Aufwand mit fast null Ergebnis...
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 1 479

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: Brandenburg, Nähe Berlin

Danksagungen: 167 / 94

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. März 2013, 16:04

Also, unsere essen um acht in der Kita, so um halb acht gehen wir zu Hause los (die Kids im Krippenwagen, werden also bequem gefahren ;) ), und wir machen vorher zu Hause kein Frühstück. Das ist für die Kinder absolut OK. Ich glaube auch nicht, dass sie es mir danken würden, wenn ich sie noch eine halbe Stunde früher wecken würde. Hätten sie jemals über Hunger geklagt, würde ich ihnen einen Snack mitgeben, den sie unterwegs im Wagen essen könnten. Aber das ist nie nötig gewesen.
Am Wochenende gibt's meistens später Frühstück, weil wir uns da morgens Zeit lassen, dann darf auch ausgiebig gebadet werden. Damit da keiner Hunger bekommt, kriegt jeder nach dem Aufstehen ein Trinkjoghurt, das lieben sie.
Liebe Grüße :wink2:
Das ist meine Rasselbande:
(geb. 32+2 SSW)

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!