Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »diana_stuttgart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. November 2012, 15:09

Dampfgarer? Ja/Nein?

Obwohl unser Hausbau gerade erst angefangen hat, mussten wir uns schon Gedanken um ein Küche machen.
Daher wurde ich auch mit der Frage, ob wir einen Dampfgarer brauchen, konfrontiert.
Ich finde, das Gerät hört sich recht sinnvoll an. Da wir die Microwelle nur zum Aufwärmen verwenden, könnten wir auf diese dann verzichten.
Hat jemand einen Dampfgarer? Welche Erfahrung habt Ihr?
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

Beiträge: 896

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 281 / 191

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 28. November 2012, 15:53

Ist das was anderes als ein Dampfdruckkochtopf? Einen solchen haben wir - sehr nützlich und unverzichtbar.
Mikrowelle hatten wir noch nie.

Alles Liebe,

Eva
Eva

mit Yusuf (10.12.1998) und
Amalia, Friedrich und Elisabeth (07.08.2002)

Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
Muß ein lieber Vater wohnen!

  • »diana_stuttgart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. November 2012, 16:19

Ja, Du kannst bei ca. 100 Grad alles garen. Größe ist wie eine Microwelle. Du musst das Gemüse z.B. nur waschen, schneiden, in ne Schüssel rein legen und in Garer stellen. Zeit eingeben, fertig.Genauso Reis und Kartoffeln und Aufgewärmtes schmeckt angeblich wie frisch gekocht. Zudem ist es gesünder und schmeckt wohl besser.
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

cuxdrillis

Meister

Beiträge: 2 493

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Sabrina

Wohnort: 27...

Danksagungen: 182 / 63

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 28. November 2012, 19:38

ich selber habe leider kein, aber eine freundin und die ist begeistert. sie hat ein wo auch schon programme eingestellt sind. sie sagt auch das das gemüse z.b. viel besser schmeckt, fisch soll sich wohl auch sehr gut darin machen lassen.
wenn wir in 2-3 jahren eine neue küche kaufen möchte ich auch gerne einen haben und aufdie mikrowelle verzichten (nehem wir auch nur zum essen warm machen, gut denn curryreis mache ich in der mikrowelle.

also wenn du mich fragst ich würde einen nehmen!
liebe grüße sabrina mit fynn, joel und leon geboren in der 30ssw (29.12.2009)

Bina

Anfänger

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 11. Mai 2011

Name: Bianca

Wohnort: Landkreis Esslingen

Danksagungen: 16 / 6

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 28. November 2012, 21:41

Hallo Diana,

wir haben einen eingebauten Dampfgarer in unserer Küche. Und nein - wir würden uns keinen mehr zulegen. Wir haben ihn im 1. Jahr, als wir noch Unmengen an Fläschchenen gebraucht haben, super fürs sterilisieren gebrauchen können, zusätzlich zum normalen Vapo haben da nochmal 18 Flaschen reingepasst ^^ aber sonst... Die Menge an Gemüse und Kartoffeln, die wir bei nem "normalen" 5-Personen-Mittagessen brauchen, ist schwer, in nem Dampfgarer unterzubringen. Kartoffeln und Gemüse, wie z.B. Karotten mache ich lieber und vor allem viel schneller und damit Energie-und Geldsparender im Sicomatik und Fisch oder sowas dünsten wir im Varoma vom Thermomix... Ist eigentlich echt doof, dass wir ihn so wenig nutzen, das Teil hat ja auch echt ne Ecke Geld gekostet, wahrscheinlich müsste ich mich mal echt damit beschäftigen und ne Weile viel damit kochen...

Ne Microwelle ersetzt ein Dampfgarer meiner Meinung aber nicht. Sachen im Dampfgarer warm machen dauert ganz schön lange. Unserer hat noch so ne Regenerationsfunktion, bei dem man z.B. die Pizza vom Vortag wieder zum Leben erwecken könnte, damit sie frisch und knusprig wird. das fand ich beim Kauf voll toll, aber auch hier - noch kein einziges Mal genutzt...

Also ich würde mir für das Geld lieber einen guten und grossen Dampfkochtopf und evtl auch nen Thermomix kaufen, damit ist man flexibler. Wir hatten früher auch sehr kalkiges Wasser und das ist auch nicht wirklich das beste für den Dampfgarer, da hat ständig das "Gerät bitte entkalken"Licht geleuchtet...

Das Gemüse schmeckt natürlich schon gut, ist nicht so ausgekocht und eben schonend gegart...

Wünsch euch ne gute Entscheidung! :)

Liebe Grüssle
Bianca

kuschelmops

Erleuchteter

Beiträge: 2 934

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Corinna

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 523 / 1014

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. November 2012, 22:04

Hallo,
ich bin total beeindruckt, womit Ihr hier so alle kocht 8o !
Wir haben einen schlichten 4-Platten-Herd (noch nicht mal ein Ceranfeld!) mit Backofen und eine Mikrowelle....
Ich habe aber irgendwie trotzdem noch nie was vermisst!
Viele Grüße,
Corinna mit M., J., P. (* Juni 2008, SSW 29+0, 1432g, 1237g und 723g) und E. (
* Januar 2013, SSW 36+0, 2880g)

geliundco

Anfänger

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 20. Mai 2011

Wohnort: NRW

Danksagungen: 28 / 15

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 28. November 2012, 22:35

Huhu, geht mir ähnlich!

Ich war mal bei einer Thermomix-Vorführung und wurde so ÜBERHAUPT NICHT überzeugt. Das Gemüse wird zwar wirklich gut, aber gegartes Fleisch ist echt gewöhnungsbedürftig und die Kartoffeln mochte ich auch nicht. Ist mir auch viel zu teuer.
Was ein eingebautes Teil kostet, weiß ich nicht (meine neue Küche hat nur einen Normalen Ofen mit Selbstreinigung), aber die 1200€ für den Thermomix würde ich persönlich in andere Dinge investieren.
Mir reichen mein Dampfkochtopf und mein Schnellkochtopf.

LG von Geli
Geli mit Juli, Alex und Chris, 16.08.2003

Goldlocke

Fortgeschrittener

Beiträge: 495

Registrierungsdatum: 1. August 2011

Name: Sandra

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 24 / 38

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. November 2012, 22:58

Ich habe den Dampfgarer in unserer neuen Küche auch abgewählt. Ich koche auch mitt dem Sicomatik Schnellkochtopf. Meine Mutter hat den Dampfgarer eingebaut, aber keine Mikrowelle. Sie kocht zwar viel drin, aber wenn ich bei ihr mal schnell was aufw'ärmen wollte, wie ein Gläschen, dann musste sie immer den Herd anschmeissen oder das in den Fläschchenwärmer tun. Fand ich blöd.

*10/2010 (bei 35+0) - Junge 2370g, Junge 1440g, Mädchen 1270g

aja2010

Profi

Beiträge: 1 721

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Wiebke

Wohnort: Landkreis Diepholz

Danksagungen: 95 / 56

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. November 2012, 10:53

Wir haben keinen eingebauten Dampfgarer in der Küche, aber ein Teil von Tupper was man in die Mirkowelle stellen kann. Generell find ich das Teil echt gut, da es "nebenbei" mein Essen kocht. Nachteile: Ich kann kein ganzes Gericht in ausreichender Menge kochen (und wir sind "nur" 5 Leute) und man kann zumindest in dem Tupperding keine Nudeln oder Reis machen. Ich gare dann aber oft eine oder zwei Zutaten schonmal darin, gerade wenn ich einen Auflauf mache geht das ganz gut. Für den Preis (um die 100 Euro) find ich den Nutzen ok! Haben uns auch mal den Thermomix angeschaut, absolut tolles Teil, aber a) zu teuer und b) ebenfalls keine ordentliche Familienportion drin kochbar.
Die Frage wäre auch wie oft du das Teil nutzt, musst du für die Jungs in der Woche kochen? Wenn du das nur am WE nutzen würdest kann man sich das Ding sparen und lieber ne Mikrowelle lassen und dann am besten eine mit Umluftfunktion. Dann kann man das für kleine Aufbackgeschichten (grad wenn man als Eltern abends schnell Hunger auf ne kleine Pizza o.Ä. hat) nutzen.
Liebe Grüße
Wiebke
mit J. (w, 28.11.10, 23:59) ,A. (m, 29.11.10, 0:00) und A. (w, 29.11.10, 0:01) in der 32.SSW

Beiträge: 1 481

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: Brandenburg, Nähe Berlin

Danksagungen: 167 / 94

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. November 2012, 11:28

Über Dampfgarer habe ich auch schon oft nachgedacht. Es gibt ja auch welche, die im Herd intergriert sind (also im Backofen). Hat da jemand Erfahrungen?
Liebe Grüße :wink2:
Das ist meine Rasselbande:
(geb. 32+2 SSW)

Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Name: heidi

Danksagungen: 146 / 137

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 10:07

hallo zusammen

ich habe grade im anderen thread zum thema backofen gemerkt, dass es sehr unterschiedlich ist zu uns. z.b.backwagen oder teleskop auszug- nie gehört !

dafür hat bei uns fast jeder einen steamer ( dampfgarer ) in seiner küche. wir haben uns für backofen plus steamer entschieden ( 2 geräte ). da ich meinen dampfkochtopf liebe stelle ich es mir als ersatz dafür vor. und das gemüse etc.schmeckt wirklich super ! ich mache oft was im backofen, und stelle mir dann vor dafür weniger den herd und pfannen zu benützen.

wie sichs bewährt weiss ich nur vom hörensagen, alle sind begeistert aber natürlich eher die luxusvariante. mir wars das aber wert und ich spare dafür lieber an anderen sachen.
heidi mit 2jungs und 1mädchen august 2008 29+6ssw und dem tollsten papi :love:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

diana_stuttgart

  • »diana_stuttgart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 8. Dezember 2012, 18:33

Also ich habe in der Zwischenzeit noch mit ein paar Leuten, die einen Dampfgarer haben, gesprochen. Eigentlich will ihn keiner mehr hergeben.
@ Bina. Ich kenne allerdings niemand der auch noch einen Thermomix hat. Ich habe noch gar nie davon gehört. ?(

Ich erhoffe mir ähnlich wie Heidi dadurch eine Erleichterung. Essen vorbereiten, in Dampfgarer stellen und warten bis es fertig ist. :thumbsup: Ich liebe Dinge, die von allein funktionieren und zudem verkocht mir z.B. Zucchini fast jedes Mal im Topf und der Schnellkochtopf ist mir manchmal zu groß. Außerdem ist das Aufwärmen für mich ein wichtiger Punkt. In der Regel schmeckt das Essen, das in der Mikrowelle erwärmt ist nicht wirklich gut und wird auch nicht gleichmäßig erwärmt.
Bisher ist der Dampfgarer in unserer neuen Küche mit eingeplant und ich werde mich noch weiter umhören.

@Grisetta. Ein Kombigerät wurde uns nicht angeboten. Fänd ich auch interessant, aber vielleicht wird der Ofen dann deutlich kleiner!?
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

Goldlocke

Fortgeschrittener

Beiträge: 495

Registrierungsdatum: 1. August 2011

Name: Sandra

Wohnort: Baden-Württemberg

Danksagungen: 24 / 38

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 8. Dezember 2012, 21:55

Zitat

@ Bina. Ich kenne allerdings niemand der auch noch einen Thermomix hat. Ich habe noch gar nie davon gehört

Ich habe einen Thermomix und benutze ihn auch. Ich habe auch das Teil für obendrauf: Varoma heißt das und gart das Gemüse auch im Dampf. Ist halt recht sperrig, aber das Teil kommt ja immer wieder in die Schublade.

*10/2010 (bei 35+0) - Junge 2370g, Junge 1440g, Mädchen 1270g

Mathias

Facility Manager

  • »Mathias« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 10. Mai 2011

Name: Mathias

Danksagungen: 78 / 11

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 9. Dezember 2012, 01:09

Kombigerät geht meiner Meinung nach gar nicht!

Erstens ist der Backofen kleiner ( seitlich ist ja noch der Wassertank) und zweitens: willst du garen, kannst du nicht Backen und umgekehrt.

Stichwort: Weihnachtsgans und Gemüse ?!?! (Oder Fisch und pommes)

Wie Bina schon sagte haben wir unseren noch nicht wirklich genutzt. Ich hoffe das ändert sich wenn wir ein bisschen zeit haben um damit zu experimentieren.
Im Moment muss einfach das essen auf den Tisch. Und da geht man aus Zeitmangel eben den Weg den man kennt.

Gruß
Mathias
mit
Linda, Sarah und Tabea *5.5.10

Gerade im Verkehrsfunk gehört: es liegt ein Besen auf der Autobahn!

Mädels, alles OK oder ist jemand abgestürzt?


Nane

Profi

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 20. November 2011

Name: Ingrid

Danksagungen: 416 / 37

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 9. Dezember 2012, 01:45

Dampfgarer ja oder nein
von mir als gelernte Köchin ein ganz großes JA.

Ich kenne mich mit den Haushalts Dampfgarern nicht aus, bzw. habe mich noch nie damit beschäftigt,
aber ich kann ohne mein Profigerät
(Komigerät - braten, kochen,backen) nicht arbeiten.

Ich kann mit den Mengen die Ihr kocht auch nicht wirklich etwas anfagen,
wenn ich für 5 Personen koche reicht es für 15 oder mehr.

Der Thermomix ist ein supertolles Gerät, aber für mich im Geschäft zu klein.

Ein Backofen / Dampfgarer / Kombigerät = NEIN
Kombigeräte haben den großen Nachteil - fällt eins aus hast du keins

Microwelle ist für mich eigentlich das absolute NoGo,
obwohl ich im Betrieb doch damit arbeite ( aus Zeitgründen) - ich selbst esse nichts aus der Microwelle, wenn es nicht unbedingt sein muss.
Microwelle macht aus Lebensmitteln einfache Nahrungsmittel.
Moleküle zerplatzen, das Leben ist raus.

Wenn ich irgendwann in Rente gehe - entweder einen Dampfgarer oder als Notlösung einen Thermomix.

  • »diana_stuttgart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 262

Registrierungsdatum: 15. Juli 2011

Danksagungen: 114 / 177

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 9. Dezember 2012, 12:10

Danke Ingrid, ein klares Wort einer Fachfrau!
Liebe Grüße
Diana

mit J. *97, J. *98 und Mädchen Trio: Charlotte, Clara und Victoria *06/09 :drilli:

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 804

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 9. Dezember 2012, 22:38

Wir haben Backofen, Ceranfeld und Mikrowelle.
Früher, als wir (ohne Kinder) noch keine Mikrowelle hatten, habe ich über Mikrowelle gelästert...jetzt mag ich sie nicht mehr hergeben: Essen auf Teller, rein, 1 Min. fertig...die Moleküle tun mir leid, aber ich schmecke sie nicht, hab tagsüber nur wenig Zeit.

Letzte Woche hat mich die Klassenlehrerin meiner Großen angesprochen, sie schwärmt vom Thermomix, ob wir einen haben.
Im selben Atemzug bedauerte sie schon, daß er für unsere Familiengröße zu klein ist.
Was sie da zudem noch nicht wußte: ich koche i.d.R. für 2 Tage. :D
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Nane

Profi

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 20. November 2011

Name: Ingrid

Danksagungen: 416 / 37

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 10. Dezember 2012, 00:53

Jana, ich war überzeugter Microwellenuser,
bis ich bei einem Fachvortrag über Lebensmittel war
der Referent führte uns plastisch vor Augen was die Spaltung der Moleküle aus unserer Nahrung macht,
ein Nahrungsmittel, es macht satt ohne Wert.
Seit diesem Tag vermeide ich für mich und meine Familie wenn es denn irgendwie geht Microwellenfutter.

Beisspiel heute Abend - ich hatte den ganzen Tag keine Zeit zum essen
(ok, ich könnte 4 Wochen vom Speck zehren - aber ich hatte Hunger)
und ich habe mir Spinatnudeln in den Kopf gesetzt.
60 Sekunden Microwelle ?
6 Minuten Dampfgarer?

die 6 Minuten haben mir weder meinen Tagesplan umgeworfen
die haben mich auch dem Hungertod nicht nähergebracht
ich hatte einfach ein leckeres Abendessen, welches eigentlich mein Frühstück war.

Und ich habe Lebensmittel genossen.

Allein die Worte Leben und Nahrung machen für mich den Unterschied.

Auch wenn ich keinen Dampfgarer hätte, ich würde eher auf die schnelle Gasflamme ausweichen als auf die Microwelle.

Letzte Woche war eine meiner kleinen Mäuse etwas angeschlagen,
Karotten und Kartoffeln in ansprechender kindgerechter Weise zubereitet war eine Sache von weniger als 10 Minuten -
ohne Microwelle.

Wir Köche haben zwar keinen hippokratischen Eid abgelegt, Lebensmittel als Lebensmittel zu behandeln,
aber warum sollen wir ein Schnitzel zweimal sterben lassen?

TineD

Fortgeschrittener

Beiträge: 322

Registrierungsdatum: 6. August 2012

Name: Tine

Wohnort: Kreis Hameln- Pyrmont

Danksagungen: 74 / 29

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 10. Dezember 2012, 08:43

Wir haben Backofen, Induktionsherd und Mikrowelle. Die Mikrowelle benutzen wir fast täglich, um meinem Mann abends das Essen zu wärmen. In der Mikrowelle machen die Jungs sich ihre Kirschkernkissen warm, seit 4 Jahren selber. Stolze Kinder hab :thumbsup:
Liebe Grüße Tine

Beiträge: 1 481

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: Brandenburg, Nähe Berlin

Danksagungen: 167 / 94

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 10. Dezember 2012, 09:14

Ich finde das Thema "Mikrowelle - ja oder nein" auch sehr interessant. Wir haben bisher keine.

Nane, könntest du noch genauer erklären, was genau du mit Lebensmittel -> Nahrungsmittel meinst? Was geht kaputt? Die Vitamine?
Liebe Grüße :wink2:
Das ist meine Rasselbande:
(geb. 32+2 SSW)

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!