Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 802

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. November 2014, 20:14

Unsere beiden 1-eiigen Jungs...

- haben auf Gramm und Cm die selben Maße
- haben gemessen die selbe Sehschärfe
- müssen IMMER zur selben Zeit wg. dem selben Geschäft aufs WC (der Kindergarten lacht schon drüber)
- haben heute beide zweimal im Abstand von paar Sekunden genießt...beide male gleichzeitig.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 9. September 2011

Name: heidi

Danksagungen: 146 / 137

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 22. November 2014, 20:18

interessant :D

bis auf die Sehschärfe ist das bei unseren 2-eiigen ebenso...
heidi mit 2jungs und 1mädchen august 2008 29+6ssw und dem tollsten papi :love:

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. November 2014, 21:43

unsere sind recht verschieden - eigentlich total verschieden - obwohl auch eineiig...

schade... frage mich, ob das auch daran liegt, dass wir sie IMMER anders angezogen haben! nie gleich angezogen oder so als typische Eineiige Zwillinge "getarnt" haben...

mhmm... kann man leider nicht herausfinden... ob wir sie dadurch irgendwie "zertrennt" haben...

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 802

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 22. November 2014, 21:58

kann man leider nicht herausfinden... ob wir sie dadurch irgendwie "zertrennt" haben...

Ich denke, durch verschiedene Pullover bekommen sie nicht verschiedenen Stuhlgang...

:lol:
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Klippe

Fortgeschrittener

Beiträge: 184

Registrierungsdatum: 12. November 2011

Name: Klippe

Danksagungen: 11 / 4

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 22. November 2014, 22:58

Nee, ist bei meinen Eineiigen aber auch anders. Die Sehschärfe ist stark unterschiedlich, sie verhalten sich sehr unterschiedlich. Aber im Vergleich zum Einling hängen sie enger zusammen. Sie sehen sich sehr àhnlich und das finden sie gut, aber sie wollen nicht immer das Gleiche oder Ähnliches tragen, mal ja, meist nein. Ich finde das immer ganz toll, wenn irgendwo so Zwillingsberichte stehen, wie ähnlich die Leute sind etc. , aber hier bei uns ist das nicht so. Eben habe ich noch mit ihnen diskutiert, was sie machen werden, wenn sie sich in das gleiche Mädchen verlieben. "Och, dann sucht sie sich halt einen von uns aus. Und der andere nimmt dann xy ( die Cousine) " :phat:
Viele Grüße von Klippe

.........................................................

Zweieiige Drillingsjungs seit Juni 2008

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 802

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 23. November 2014, 00:57

Vom Charakter sind sie auch verschieden...prügeln sich im Gegensatz dazu aber um die selben Sachen (sind daher gleich gekleidet).
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 23. November 2014, 19:14

hey Jana... mal nicht so frech sein!! ich mein, wenn Kinder immer gleich angezogen sind, dann ist ihnen wahrscheinlich schon recht früh (unbewusst) irgendwie klar, dass sie eine ganz besondere Bande zueinander haben... und unbewusst tun sie vieles dann vlt. eher gleich... das gleiche essen... zur gleichen zeit... und dann vlt. sogar den gleichen Stuhlgang etc... haben ja auch organisch sehr gleiche voraussetzungen...
(nur mal so nebenbei... dicke freundinnen gleichen ihren zyklus ja auch irgendwie aneinander an... so heißt es zumindest... ist mir aber auch schon aufgefallen... lässt sich sicher drüber diskutieren... hihi)

aber mir kommen dann so gedanken, dass wenn man die kinder so gar nicht gleich kleidet oder gleichen haarschnitt oder gleich behandelt... dann fühlen sie sich auch unterbewusst total eigenständig und nehmen unterbewusst nicht so viel vom anderen mit an... und auf...
ich bin mir noch immer nicht wirklich sicher, ob meinen Jungs bewusst - so richtig bewusst ist - dass sie "gleich" weil eineiig sind...

sie spielen viel allein oder mit der schwester... ich erkenne so gar keine besondere Bande zwischen ihnen...
außer das normale geschwisterliche... was auch mit der schwester so ist... aber ansonsten irgendwie gar nichts...

tja... deshalb frag ich mich für mich selbst halt doch manchmal, ob ich diese Bande, die vlt. bei allen eineiigen zu Beginn da ist, durch
ihre stete individualisierung doch auch mit kaputt gemacht habe...
vlt. kommt diese dann ein stück weit wieder, wenn sie größer sind und das Bewusstsein dafür entwickeln, was sie sind: eineiig!

somit bleibt es spannend...

so, das nur mal dazu! also Jana, nicht so frech sein!
Jeder hat halt so seine eigenen Theorien oder Gedanken und inneren Fragen...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kuschelmops, Anna5

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

  • »AnJoNiLuMiAn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 802

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1112 / 413

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 23. November 2014, 20:01

tja... deshalb frag ich mich für mich selbst halt doch manchmal, ob ich diese Bande, die vlt. bei allen eineiigen zu Beginn da ist, durch
ihre stete individualisierung doch auch mit kaputt gemacht habe...

Ich würde vermuten, da läuft ganz viel im Unterbewusstsein der Kinder ab, weniger von extern/außen/von Dir vermittelt.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Anna5

Fortgeschrittener

Beiträge: 475

Registrierungsdatum: 18. September 2011

Name: Anna

Wohnort: CH

Danksagungen: 170 / 152

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 23. November 2014, 20:44

tja... deshalb frag ich mich für mich selbst halt doch manchmal, ob ich diese Bande, die vlt. bei allen eineiigen zu Beginn da ist, durch
ihre stete individualisierung doch auch mit kaputt gemacht habe...

Ich würde vermuten, da läuft ganz viel im Unterbewusstsein der Kinder ab, weniger von extern/außen/von Dir vermittelt.

Ich moechte dem ein wenig widersprechen.
Wir haben in unsre Schule relativ viele Zwillinge. Darunter hat es einmal eineiige Maedchen im Kindergarten, einmal 10jaehrige eineiige Jungs - diese Kinder sind sowohl in derselben Klasse als auch immer absolut 100% identisch angezogen. Die Kinder sind nicht in der Lage, ohne die andre Haelfte zu "funktionieren", und ich finde das ziemlich bedenklich.
Ilona hat nicht ganz unrecht, finde ich, wenn sie sagt, dass die bewusste Trennung (und auch Indivdualsierung) zumindest bei der Kleidung sehr wichtig ist... Meine Maedchen sind zwar nicht eineiig, haben sich aber sehr so benommen (genauso, wie du deine Jungs beschreibst!) und das war einer der Gruende, warum die Maedchen erstens voellig unterschiedlich angezogen und zweitens in unterschiedlichen Klassen sind. Ich will, dass sie als eigenstaendige Persoenlichkeiten angeschaut werden und sich auch so entwickeln koennen. Diese Eineiigen, die ich erwaehnt habe, sind nur mit ihrer Haelfte in der Lage gut zu funktioniere und das finde ich, ehrlich gesagt, ziemlich bedenklich.
Ich als LP finde es relativ schwierig mit diesen Kindern zu arbeiten, das ist aber so in dieser Form nicht moeglich. Individualisierung ist so nicht wirklich moeglich, und das obwohl die Zwillinge ja eigentlich zwei Kinder waeren... Weisst du wie ich meine?


LG
Anna
Drillinge (M/J/M) 11 / 01
Junge 02 / 05
Mädchen 09 / 06

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kuschelmops

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 24. November 2014, 11:19

ja, das war für mich auch der grund warum ich mich von anfang an dazu bewusst! entschieden habe, sie ihre eigene persönlichkeiten entdecken zu lassen... obwohl es ja auch sooo niedlich ist, wenn sie gleich angezogen sind und so als offensichtliches Zwillingspaar durch die welt laufen...
"ach wie niedlich - die Zwillinge!" - wer hört sowas nicht gern...

aber ich wollte das nicht... und nun denke ich halt auch manchmal irgendwie etwas schuldbewusst, ob ich ihnen da halt auch so ihre "bande" genommen habe... aber besser so, und sie haben die möglichkeit sich selbständig zu entwickeln und später halt, wenn sie älter sind, sich dann bewusst darüber zu werden, dass sie eineiig sind und dann noch ihre bande wieder aufbauen... als anders herum... und sie hätten nie gelernt, eigenständig mit eigenen ideen und eigenem kopf zu leben...

aber es bleibt spannend... :-)

ChGe

Fortgeschrittener

Beiträge: 427

Registrierungsdatum: 10. Juli 2013

Name: Christiane

Wohnort: 5....

Danksagungen: 63 / 109

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 24. November 2014, 11:58

Ich kann ja nur von meinen berichten, aber ich habe sie auch immer unterschiedlich angezogen und mache es auch heute nur in Ausnahmefällen anders, um Streit zu vermeiden. Aber ich habe auch gemerkt, dass oft eine klare Zuteilung das ist Deins und das ist Deins hilft und mir war das auch wichtig.

Aber die Bande zwischen den beiden spüre ich trotzdem. Sie suchen ihre Nähe, spielen viel zusammen und streiten erstaunlich wenig. Die Interessen sind ähnlich, aber unterschiedlich ausgeprägt. Der eine liebt Motorräder, der andere Züge und doch läßt der eine sich vom anderen anstecken und möchte auch Motorräder und Züge anschauen. Jeder hat sein eigenes und doch sind sie ähnlich. Unser Mädel ist dazwischen leider etwas verloren, ich glaube sie hat ihr eigenes noch nicht gefunden, oder sie liebt wirklich Jungsklamotten, Autos, Züge und Motorräder ?( , ich weiß es einfach nicht.

Charakterlich sind sie auch verschieden, aber die Grundzüge, wie Morgenmuffel, Fröhlichkeit, Frechheit und solche Sachen sind gleich. Bei Erkältungen reagieren sie gleich. Beide haben im Kindergarten in unterschiedlichen Gruppen unabhängig am gleichen Tag mit Wasser gemengt und die Pullover naß. Sie mögen aber unterschiedliche Farben und von Anfang an unterschiedliches Essen, ohne dass ich das beeinflußt hätte. Unterschiede gibt es bei Gewicht, aber cm sind gleich.

Was ich sagen will, es ist wohl sehr individuell, wie sich Unterschiede und Ähnlichkeiten zeigen und es muß überhaupt nicht daran liegen, dass sie unterschiedlich angezogen wurden. Ein paar Mutationen finden wohl auch bei eineiigen statt :).
Liebe Grüße,
Christiane mit drei Rabauken (03.2012)

Beiträge: 896

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 281 / 191

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 24. November 2014, 12:10

Hallo,

unsere haben, seit sie sich anziehen können, und das kam etwa gleichzeitig mit dem Sprechenlernen, immer selbst ausgesucht, was sie anziehen. Sie hätten wohl die Möglichkeit gehabt, sich gleich anzuziehen, weil meine Mutter das auch immer so süß fand und gleiche Sachen kaufte (wenn sie bei ihr waren, hat sie sie ihnen dann auch angezogen; keiner hat protestiert). Aber die haben sie selten genutzt.

Obwohl sie zweieiig und verschiedenen Geschlechts sind, haben sie zusammengehangen wie sonstwas bis zur Zeit des Kindergartens, und sie hatten schon zu Anfang Schwierigkeiten, als Einzelwesen zu funktionieren. Daher auch die Trennung im zweiten Kindergartenjahr, habe ich schon öfter was zu geschrieben. Was ich auch immer ganz bemerkenswert fand, war der Gebrauch des Wortes "wir". Früher hieß es immer: "Wir sind müde!", "Wir wollen etwas vorgelesen bekommen!" oder "dieses Essen schmeckt uns nicht!". Konsequent wird das Wort "ich" vielleicht seit etwa vier Jahren verwendet. Das ist auch etwa so die Zeit gewesen, daß sie eigene Zimmer wollten. Und eigene Freunde haben, eigenen Geschmack, Ansichten und Überzeugungen entwickeln...

Bis zum zweiten Grundschuljahr hatte ich schon oft den Eindruck, daß sie in einer Art Symbiose lebten. Inzwischen sind sie aber so individuell, wie's individueller nicht geht. Wir haben da eigentlich nie eingegriffen, sondern der Sache ihren Lauf gelassen. Ich habe schon immer gedacht, wie großartig so eine enge Geschwisterbeziehung doch sein müssen, aber man kann da auch nichts forcieren.

Alles Liebe,

Eva
Eva

mit Yusuf (10.12.1998) und
Amalia, Friedrich und Elisabeth (07.08.2002)

Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
Muß ein lieber Vater wohnen!

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!