Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Drillis.net. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Drillingsmama102011« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 43

Registrierungsdatum: 22. Juni 2011

Danksagungen: 8 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 5. September 2011, 16:29

Ausstattung Drillinge?

Hallo zusammen!

Meine 3 Jungs kommen wenns gut geht in Oktober. Bin ab Do in der 29. SSW. Meine Frage ist was ist am Anfang wichtig, welche Ausstattung wird benötigt bei 3. Einiges an Gewand, 3 Gitterbetten, Drillingskinderwagen mit 3 Maxicosi, Wickelkomode - das ist mir klar.

Aber wie ist das mit so Kleinzeugs - sprich Flaschenwärmer (braucht man da 3). Stillt ihr (ich möchte es probieren). Benötige ich da eine Milchpumpe? Welche habt ihr in Verwendung?

Entschuldigt mich dass ich soooo viele Fragen stelle.

Danke für eure Antworten.

Drillingsmama102011

Beiträge: 1 481

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: Brandenburg, Nähe Berlin

Danksagungen: 167 / 94

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 5. September 2011, 16:52

Also, ich würd das so machen...

- du brauchst nicht unbedingt von Anfang an 3 Gitterbetten. Am Anfang reicht eins, in das du alle drei quer legst. Würd ich auch empfehlen, selbst wenn du schon 3 Betten hast. Dann fühlen sie sich nicht so alleine, stell ich mir vor.
Wir haben nie mehr als ein Gitterbett gehabt. Als das zu klein für alle drei wurde, haben wir ein großes Matratzenlager für alle gemacht, wo man sich auch als Erwachsener gut dazulegen kann. Das haben wir bis heute so.
Ab einem bestimmten Alter, d.h. wenn sie nicht mehr zusammen in ein Bett passen ist es, denke ich, Ansichtssache, ob man sie trennen will oder zusammen lassen will, bzw. hängt vielleicht auch von den Kindern ab, ob sie sich gegenseitig stören oder nicht. Mit unseren funktioniert es zusammen besser als getrennt, und ich find's auch schöner. Ist aber, wie gesagt, Ansichtssache.

- Wickelkommode braucht man meiner Meinung nach nicht unbedingt, ich wickle unsere auf dem Boden. Vor allem wenn sie mobil werden, finde ich das besser, ist sicherer. Kann ja schnell passieren, dass man einen wickelt und von einem anderen abgelenkt wird bzw. eingreifen muss, weil ein anderer gerade Unsinn macht oder sich weh getan hat etc., und dann kann der, der gerade gewickelt wird, nicht runterfallen.
Auch das - Ansichtssache. Die meisten haben wahrscheinlich Wickelkommoden, ich find's so besser.

- Wenn du stillen willst, denke ich schon, dass du eine Pumpe brauchst, zumindest am Anfang. Hat aber keine Eile, am Anfang kannst du die im KH verwenden. Wenn alles gut läuft, brauchst du vielleicht, wenn die Kinder nach Hause kommen, gar keine mehr und kannst direkt stillen. Oft klappt das aber noch nicht so gut, oder nicht bei allen dreien (so war's bei uns), dann brauchst du auch zu Hause noch eine Pumpe. Ich hatte mir damals eine von der Apotheke ausgeliehen. In D wird die Leihgebühr von den Krankenkassen übernommen. Ob das in Ö auch so ist, weiß ich nicht, müsstest du dich mal erkundigen. Dann musst du keine kaufen, die sind teuer. Ich empfehle eine Doppelpumpe (spart enorm Zeit), am gängigsten ist, denke ich, die Medela Symphony. Kann ich empfehlen. Wenn du eine leihen willst, erkundige dich, welche Pumpe die Apotheke hat.
Ich würde also nicht jetzt schon eine kaufen - vielleicht brauchst du zu Hause gar keine mehr, und wenn, dann ist Leihen vermutlich besser. Zum Kaufen sind die sehr teuer.
Wenn du grundsätzlich voll stillst und nur ab und zu mal was abpumpen willst, reicht eine Handpumpe. Die von Avent ist gut. Hatte ich bei meiner Tochter.

- Flaschenwärmer hatten wir drei, aber eigentlich war meistens nur einer im Einsatz. Warte erst mal ab, so was kann man jederzeit schnell im Babyfachgeschäft kaufen. Vielleicht kannst du ja einen gebraucht bekommen, für alle Fälle.

- Ich würde auch einen Sterilisator besorgen, ich denke, der wird höchst wahrscheinlich schon nützlich sein. Klar, man kann die Sachen (Fläschchen, Schnuller, Pumpenteile) auch auskochen, ist aber mehr Arbeit, und mit Drillingsbabys hat man schon genug zu tun.

- Habt ihr schon einen Kinderwagen? Dazu ist hier auch schon einiges geschrieben worden.

Wenn du noch mehr Fragen hast, immer her damit ;)
Beim Stöbern im Archiv findest du sicher auch vieles.
Alles Gute weiterhin für deine Schwangerschaft, und wenn du magst, schreib ab und zu, wie's dir geht :)
Liebe Grüße :wink2:
Das ist meine Rasselbande:
(geb. 32+2 SSW)

Beiträge: 1 481

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: Brandenburg, Nähe Berlin

Danksagungen: 167 / 94

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 5. September 2011, 16:57

Hier noch was zum Thema Stillen
STILLEN von Drillis - Wie war das bei euch?? :this:
Liebe Grüße :wink2:
Das ist meine Rasselbande:
(geb. 32+2 SSW)

aja2010

Profi

Beiträge: 1 721

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Name: Wiebke

Wohnort: Landkreis Diepholz

Danksagungen: 95 / 56

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 5. September 2011, 22:11

Sooo viele Fragen sind das doch gar nicht ;). Und hier darfst du sie alle stellen!
Grisetta hat das schon ganz gut beschrieben. Milchpumpe kann ich auch die Medela Symphony empfehlen, im Kh gab's ne andere die bei weitem nicht so gut war. Zu Anfang sollte man auf jeden Fall eine haben, ich hab alle drei zunächst voll gestillt und wenn mal alle wenig getrunken haben, musste ich nachpumpen damit's keine Brustentzündung gibt.
Fläschchenwärmer hatten wir 2 mit denen wir klargekommen sind, als wir gebraucht noch einen dritten hatten haben wir den fast nie benutzt...
Sterilisator kann ich auch empfehlen am besten für die Mikrowellen, da kann man 6 Flaschen in 4 Minuten fertig machen.

Bei weiteren Fragen immer her damit!!!
Liebe Grüße
Wiebke
mit J. (w, 28.11.10, 23:59) ,A. (m, 29.11.10, 0:00) und A. (w, 29.11.10, 0:01) in der 32.SSW

Beiträge: 896

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Danksagungen: 281 / 191

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 6. September 2011, 09:48

Hallo,

zuerst einmal herzlichen Glückwunsch, und ich wünsche dir viel Glück für die verbleibenden Wochen.
Was die Ausstattung anbelangt, kann ich mich eigentlich Grisetta nur anschließen. Schaff' sowenig wie möglich an; all die Babyausstattung ist sündhaft tuer, und du brauchst das meiste sowieso nicht. Wir hatten auch ein Gitterbett und sind, als sie dafür zu groß waren, auf das System Matratzenlager umgestiegen. Kleider haben wir so gut wie gar nicht angeschafft - du wirst sehen, alle Freunde und Verwandten werden euch überhäufen mit Babyklamotten. Es scheint kein größeres Vergnügen für Omas, Tanten etc. zu geben als dergleichen anzuschaffen. Und nach ein paar Wochen ist die Erstausstattung sowieso schon zu klein...

Wir hatten auch nie einen Drillingswagen. Das war mir zu teuer und zu sperrig. Stattdessen hatten wir einen Fahrradanhänger für zwei Kinder. Das dritte kam zuerst ins Tragetuch, später entweder sitzend zu Füßen der drei, stehend auf die Querstange oder hinten auf den Fahrradkindersitz. Aber wir hatten zwei Babywannen für den Fahrradanhänger, und die haben lange gute Dienste geleistet - vor allem zum Füttern, als die Kleinen groß genug waren, um mit uns am Tisch zu "sitzen".

Eine Wickelkommode hatten wir auch nicht. Wozu - wie Grisetta beschrieben hat, ist auf dem Boden wickeln ohnehin viel sicherer.

Flaschenwärmer ebensowenig. Zu Anfang habe ich gestillt; das ging zwei Monate prima, und danach haben wir langsam angefangen zuzufüttern. Wir haben die Flaschen eigentlich immer frisch zubereitet, und wenn mal was übrig war, haben wir sie im Wasserbad gewärmt. Daß Sterilisatoren existieren, habe ich erst durch den Vorgänger von drillis.net (drillis.de) erfahren - bis heute ist mir nicht klar, wozu die Teile gut sein sollen. Wir haben die Flaschen normal gespült und einmal pro Tag ausgekocht.

Alles in allem haben wir eigentlich außer einer Riesenmenge Stoffwindeln und dem Fahrradanhänger im ersten Jahr erst einmal NICHTS angeschafft, und bis daß sie in die Schule kamen, hielt es sich wirklich mit den Anschaffungen sehr in Grenzen. Aber jetzt....Fahrrad, Rollschuhe, mengenweise Bücher, Sportverein, Musikinstrumente, es nimmt kein Ende. Halte dich zurück mit den Ausgaben, solange du noch kannst - du wirst das Geld später sicherlich noch brauchen!

Alles Liebe,

Eva
Eva

mit Yusuf (10.12.1998) und
Amalia, Friedrich und Elisabeth (07.08.2002)

Seid umschlungen, Millionen
Diesen Kuß der ganzen Welt!
Brüder, überm Sternenzelt
Muß ein lieber Vater wohnen!

Beiträge: 1 481

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: Brandenburg, Nähe Berlin

Danksagungen: 167 / 94

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 6. September 2011, 16:04

Noch eine kleine Info - falls du's noch nicht selbst gelesen hast - in diesem Thread:
Bin neu hier - mit Drillingen in der 14. SSW :this:
sind ein paar Links aufgeführt (Kinderwagen etc.), die für dich vielleicht auch interessant sind. :)
Liebe Grüße :wink2:
Das ist meine Rasselbande:
(geb. 32+2 SSW)

Beiträge: 2 771

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Garbsen

Danksagungen: 212 / 518

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 6. September 2011, 19:42

Hallo, will auch mal meinen kleinen Senf dazu geben...

wie oben schon geschrieben, ist alles ansichtssache...
wir waren meist der ansicht, hauptsache effektiv... wenig arbeit...

habe fast alles über ebay oder flohmärkte gebraucht gekauft für sehr wenig geld!
3 flaschenwärmer für je 5 Euro! die sind täglich im einsatz...
früher weil die kids sooo langsam getrunken haben und man ja entweder einen nach
dem anderen nur füttern konnte und dann hatte der letzte ja schon wieder kalte
milch... oder weil wir die milch frisch zubereitet haben und dann aber auf den
richtigen moment gewartet haben zu füttern...
ich persönlich kann mir nicht vorstellen, keinen flaschenwärmer gehabt zu haben...

wir hatten sogar noch mehr anfangs... an jedem platz in der wohnung einen, wo wir
gefüttert haben...
auch wenn zwischendurch ein bäuerchen abzuwarten war etc... die milch hatte so
immer ne gute temperatur...
und heute machen wir auch immer noch gläschen war darin...
die werden 10 Minuten darin erhitzt... dann rausgenommen und halten dann ihre
temperatur bis zur mittagsfütterung...
jaja, mittags füttern wir noch gläschen... wir werden demnächst auf "normale"
nahrung umstellen... wegen der krippe ab oktober... aber noch ist es einfach so
super eingespielt...

und zum thema sterilisator... da hatten wir insg. 3 stück... anfangs liefen 2 parallel...
einer hatte irgendwann seinen geist aufgegeben... der andere war doof und den
wir jetzt haben ist super... ist auch schon mind. 3/4 jahr im einsatz...
er ist groß, keine spielerein mit irgendwelchen fächern und körbcheneinsätzen...
ganz simple...
alle drei hatten wir gebraucht bekommen... für nix oder nur ganz wenig geld...

jaja, wir kochen auch heute noch die nuckel, sauger und zahnbürsten mit dem steri aus...
die flaschen kommen nur noch in die spülmaschine...

muss ja sonst keiner machen... aber wir sind da so eingespielt... es stört uns nicht,
ist auch keine mehrarbeit... ob spülmaschine oder steri... und gibt nen gutes gefühl...

aber ist halt auch ansichtssache!

betten hatten wir auch erst eins.. aber die jungs waren zu schnell groß... wir mussten dann auf 2 betten trennen... und wegen der koliken der jungs mussten wir relativ auch räumlich trennen... weil sie sich gegenseitig immer aufgeweckt und gestört haben in der nacht...
also dann 3 betten und 3 räume...

das haben wir bis heute so... zwischenzeitlich hatten wir das immer mal wieder anders versucht, hatte aber keinen erfolg... waren dann schlaflose nächte...
sie sind es inzw auch gewohnt, allein zu schlafen und morgens manchmal sogar ne stunde allein im bett zu spielen...
war für uns einfach die optimalste lösung, um selbst ruhige lange nächte zu bekommen...

kinderwagen:
wir haben einen zwillings- und einen einzelkinderwagen... weil die beiden jungs so schwer sind und ich heftiges rheuma hab, war und ist das ne gute lösung gewesen...
aber wenn ich zarte drillinge hätte und kein rheuma würde ich auf alle fälle nen drillingswagen kaufen!!!! natürlich auch nur gebraucht... sonst ist das echt zu heftig...
denn ich war immer abhängig, dass jemand mitkommt zum spaziergang... das nervt schon!

inzwischen hab ich nen backfiet (holländisches lastenrad) mit elektr. motor.. pedalverstärkung... bin sooooo glücklich damit!!!!
kann mit allen drei allein raus... endlich!!!!

und einen drillingswagen (bollerwagenversion) haben wir jetzt auch bestellt... bekommen wir noch geschenkt... sonst hätte mein mann einen bollerwagen selbst umgebaut...
der ist dann für den notfall... oder wenn bei eis und schnee kein fahrrad zu bewegen ist...

ich hoffe immer, alles auch wieder verkaufen zu können... dann bekommt man ja auch einiges der investitionen zurück...

für mich waren zumindest die o.g. investitionen schon gut... um die ersten 1,5 jahre mit den drillis möglichst gut gemeistert zu bekommen...

zum thema kleidung würd ich auch sagen: abwarten!
ich hatte etwas vorher auf flohmärkten gekauft und bekam dann noch kisten kisten kistenweise babysachen geschenkt.... das war viel zuuuu viel...
und jetzt - die jungs sind inzw. schon bei größe 92!! - sind sie aus den klamotten schon rausgewachsen und die spenden hören auf... und die flohmarktkontakte sind auch nicht mehr, weil unsere jungs die anderen inzw. eingeholt haben in der größe... grrrr...
nur mein mädel hat noch vorrat, der bestimmt noch den winter vorhält...

ach ja, spielzeug bekommt man meist auch von allen seiten... das ist dann oft auch viel
zu viel...
wenn sie krabbeln würd ich schaun, dass du gymnastikmatten bekommst.. .kann man super abwischen, sie liegen oder fallen weich.. ist einfach praktisch!

und absperrgitter würd ich mir besorgen...
wir hatten ganz ganz viele von einer anderen drillingsfamilie bekommen... und konnten so den wachsenden bedürfnissen immer gleich gerecht wwerden... denn für mich heißt, ein abgesicherter spielbereich auch gleichzeitig "entspannung" frür die eltern...

soviel erstmal...

glg, drillis-hannover

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

Ähnliche Themen