Du bist nicht angemeldet.

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!

  • »awalter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 10. März 2016

Name: Andreas Walter

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 14. März 2016, 15:50

Welcher Kinderwagen?

Hallo,
ich fände es gut, wenn ihr vielleicht kurz eure Erfahrung mit div. Kinderwagen weitergeben könntet.
Einmal für die ersten 6 Monate und zum zweiten natürlich danach.
Ist der Triply gut? Er sieht ein bisschen so aus, als ob da 3 Kinderwannen auf das Gestell eines einfachen Kinderwagens montiert sind, dadurch ist das ganze sehr hoch und vielleicht gar nicht so stabil?
Ist hinterher ein Buggy sinnvoll, der 3 Plätze nebeneinander hat? Oder der Triplet von Childwheels?
Oder, oder, oder ...

Bei soviel Geld ... und die Dinger stehen ja nicht im Laden zum ausprobieren rum ...

Danke.

Gruß,
awalter.

Beiträge: 161

Registrierungsdatum: 4. Januar 2015

Name: Fiona & Shrek

Wohnort: Bodenseeregion

Danksagungen: 33 / 114

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. März 2016, 16:26

Hallo,

Eine Vorstellung im Bereich "Vorstellungsrunde" rege ich mal vorweg an, das macht die Sache persönlicher. .
Schnelle Hilfe gibt's trotzdem, hier ein Link mit etlichen weiteren Verlinkungen, auch nur zum Thema Kinderwagen, viel Erfolg:

Kinderwagen, Buggy, Bollerwagen & Fahrradliste *im Aufbau*
Viele Grüße

Fiona
mit Shrek und den Ogerbabys (eineiige Zwillingsjungs + 1 Mädel :drilli: geboren im Sommer 2013)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

awalter, kuschelmops

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 24. Juli 2011

Name: Karin

Danksagungen: 37 / 0

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. März 2016, 21:16

Zu meiner Zeit gab es nur Modell x oder Modell x, ich glaube auch y, und sonst keine Auswahl. Heute wüßte ich, welches Modell ich nehmen würde, ich denke nicht, dass es DEN Kinderwagen für alle gibt, sondern jeder sehen muss, was er damit macht, ob man viel spazieren geht, auf dem Land oder in der Stadt, ist der Boden asphaltiert, oder geht es auch über Feldwege? Wie läßt sich der Wagen lenken? Bin ich viel im Auto unterwegs, muss das Ding oft zusammengelegt werden oder hat man eine Garage, in der man ihn parken kann.
Ich denke, es ist sinnvoll, sich eine Liste mit allen Vor- und Nachteilen zu machen und dann kann man bei den hier vorgestellten Modellen gucken, was die meisten Punkte erfüllt.
Ich hatte seinerzeit 2 Wagen, einen für Spaziergänge und eine Marke Eigenbau für Wege mit dem Bus (Auto hatten wir damals noch nicht), den man schnell zusammenklappen konnte.

  • »awalter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 10. März 2016

Name: Andreas Walter

Danksagungen: 0 / 1

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. März 2016, 14:01

Ja, das glaube ich gerne ;-)
Darum frage ich ja ... und ich habe auch ein bisschen was in die Vorstellungsrunde geschrieben.
Mir wäre z.B. wichtig zu wissen, aus welchem Grund (oder Anforderung) sich jemand für einen bestimmten Wagen entschieden hat und ob er die Erwartungen erfüllt hat.
Oder woran man bei der Anschaffung nicht gedacht hat. Oder worüber man nicht nachgedacht hat. Nach dem Motto "hinterher ist man immer schlauer".

Um bei der Auswahl möglichst gut vorbereitet zu sein, fände ich es super, wenn es solche Infos von euch geben würde.

Vielen Dank,
awalter

harume

Fortgeschrittener

Beiträge: 392

Registrierungsdatum: 4. Juni 2011

Danksagungen: 57 / 7

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. März 2016, 18:17

Ich weiss, Wagen ich NICHT nehmen würde. Ich fand den PEG (oder wie der heisst, da, wo drei Sitze hintereinander sind) absolut scheusslich. Zum Einen können nicht alle Kinder darin liegen und zum Anderen war der sowas von schlecht zu rangieren, ging gar nicht, den hat meine Schwaegerin ganz schnell verschenkt.
Dann durfte ich noch die klassischen Modelle, einmal Wegener mit 2 Sitzen nebenainander und einem davor fahren und ein Modell mit drei Sitzen nebeneinander.
Da der Wagen überwiegend zum Spazieren gehen und nicht zum Einkaufen gebraucht wurde, was unser Favorit das Modell mit 3 Sitzen nebeneinander, weil der am besten zu rangieren war. Passte auch wider Erwarten auf fast jeden Bürgersteig (in der Türkei, und da sind die Masse wahrscheinlich noch anders als hier).
Der Wegener war nicht so einfach zu schieben, passte aber im Supermarkt durch die Kasse.
Das sind meine persönlichen Erfahrungen mit den verschiedenen Wagen, aber sicherlich gibt es hier noch andere, mit anderen Erfahrungen, das ist ja alles sehr subjektiv und kommt auf die Ansprüche drauf an.

Beiträge: 1 464

Registrierungsdatum: 17. Mai 2011

Wohnort: Brandenburg, Nähe Berlin

Danksagungen: 159 / 91

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. März 2016, 21:32

Wie ich schon mehrfach geschrieben habe, würde ich so lange wie möglich alle drei in einen Zwillingswagen legen. Die sind einfach viel handlicher und praktischer als Drillingswagen und man bekommt sie gebraucht teilweise sehr günstig, so dass es nicht schlimm ist, falls man ihn dann nur ein halbes Jahr nutzt. Wir hatten unseren allerdings länger. Und auch wenn die Kinder dann zu groß sind, um alle drei reinzupacken, kann man ihn möglicherweise noch brauchen, wenn man mal nur mit zweien unterwegs ist.

In diesen ersten Monaten kann man dann vielleicht auch eher abschätzen, wie das eigene "Kinderwagenverhalten" so ist und welcher Drillingswagen daher günstiger wäre. Also z.B. nehme ich die Kinder mit in die Stadt/zum Einkaufen (dann sollte der Wagen nicht zu breit sein, also nicht drei nebeneinander)? gehe ich auf asphaltierten Wegen spazieren oder auch im Wald (dann nichts mit kleinen Rädern)? sind wir nur zu Fuß unterwegs oder öfters auch mit dem Auto (dann muss der Wagen klappbar/im Auto verstaubar sein)?
Etc. etc.

Evtl. kann man dann das "Stadium Drillingskinderwagen" ganz überspringen (so haben wir das gemacht) und gleich vom Zwillingswagen zum Buggy oder Krippenwagen wechseln.
Liebe Grüße :wink2:
Das ist meine Rasselbande:
(geb. 32+2 SSW)

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 773

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1107 / 413

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. März 2016, 23:48

Wir hatten erst einen Zwilli-Wagen mit einer gr. Wanne, da lagen alle 3 drin.
Später wurde das zu eng, also noch ein Einlingswagen der älteren Geschwister dazu. Nachteil: man braucht 2 Erwachsene.
Meine Befreiung: OBABY-Buggy. Ich konnte alleine los. Nachteil: sehr breit, kleine klapperige Räder, spätestens im Herbst mit einem reichl. Jahr und Fußsäcken zu eng.
Nächste Lösung: ein uralter gebraucht gekaufter Inglesina, 2 Kids nebeneinander und 1 davor, gr. bequeme gefederte Räder, gr. Einkaufskorb unten drunter, nur reichlich 80 cm breit => passte durch jede Tür. Die Uralt-Optik würde ich heute mit selbst genähten Bezügen aufpeppen, aber damals hatte ich noch nicht dieses tolle Hobby...
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 10. Januar 2015

Name: Nise

Danksagungen: 2 / 1

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. März 2016, 00:54

Hallo,
wir hatten auch am Anfang einen Zwillingswagen mit großer Wanne. Später den gleichen nur als Dreier (nebeneinander).
Wir haben zur Zeit einen Singlewagen, den Zwillingswagen und den Drillingswagen was sehr zu empfehlen ist, so hat man für jede Situation den Richtigen.
LG

Beiträge: 0

Registrierungsdatum: 18. Mai 2016

Name: Melanie

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. Mai 2016, 14:29

Hallo zusammen,

genau diese Frage stellen wir uns gerade auch. Haben zwar noch 2 Monate Zeit, aber man weiß ja nie :)

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 10. August 2016

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 15. August 2016, 13:19

Das würde mich auch mal interessieren..Betrifft mich ja auch irgendwann demnächst..und die sind alle soo teuer die ich bisher gefunden habe.(aber damit muss ich mich wohl anfreunden bei drei au einen Streich :D ) Findet ihr es besser hintereinander zu sitzen oder nebeneinandern? Hab da verschiedene Modelle gesehen. Irgendwie sieht nebeneinander nicht so praktisch aus, oder? Was haltet ihr davon: http://www.kinderwagen.com/peg-perego-tr…-drillingswagen

Und dann wollte ich eigentlich nach der Schwangerschaft zeitnah wieder Sport anfangen. Hatte mir das damals so schön überlegt, mir einen Babyjogger zu kaufen, um joggen zu gehen..allerdings habe ich bisher noch keinen für Drillinge gesehen..bzw denkt ihr, er Kinderwagen oben würde sich dafür vielleicht eignen? ?( Echt ganz schön kompliziert alles..Aber dafür (hoffentlich ;) ) auch dreifache Freude am Ende :)

sandra77

Anfänger

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 18. Mai 2011

Wohnort: Riedstadt

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 15. August 2016, 20:14

Hallo,

wir hatten zum Anfang einen Zwillingswagen wo alle drei Kinder rein gepasst haben. Allerdings hat er bei uns Größenmässig nicht so lange gehalten wie zu Anfangs gedacht. Dann haben wir noch einen einzelnen Kinderwagen geliehen bekommen hat mich persönlich aber auch ziemlich schnell genervt, weil ich immer zu zweit sein musste um mal an die frische Luft zu kommen.
Für mich die beste Entscheidung war dann der Kauf eines Mountain Buggy Urban Jungle. Da liegen drei Kinder neben einander. Läßt sich super lenken und war für mich einfach ein riesiger Schritt zur Selbstständigkeit. Kann man dann auch noch gut als Buggy benutzen.

Den Peg Pagero ( oder wie auch immer man ihn schreibt :whistling: ) hatte eine andere Drillingsmama und die war immer so enttäuscht, weil die hinteren Kinder sich immer sehr weit nach außen gelehnt haben um überhaupt was zu sehen.

Soviel also zu meinen Erfahrungen, hoffe ein wenig weitergeholfen zu haben.

Liebe Grüße
Sandra

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 16. August 2016

Name: Patricia

Danksagungen: 0 / 3

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 16. August 2016, 18:44

Hallo!
Ich habe auch schon mal nach Wägen geguckt, aber überzeugt hat mich bisher keiner. Ich hätte gerne einen nebeneinander und eigentlich mit getrennten Schalen, aber die des tfk sind so winzig.
Zwillingswagen mit grosser wanne klingt für den Anfang nicht schlecht, aber wie lange geht das denn realistisch???
Hatte bei den Zwillingen einen teutonia und nach 6 monaten hat mein sohn nicht mehr in die tragetasche gepasst.
Tatsächlich hatte ich sehr bald 2 einzelwägen und nach möglichkeit diese genutzt. Mit 3en ist das aber nochmal ne stufe schwieriger.

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 773

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1107 / 413

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. August 2016, 08:26

Hatte bei den Zwillingen einen teutonia und nach 6 monaten hat mein sohn nicht mehr in die tragetasche gepasst.

Zwillingswagen mit grosser wanne klingt für den Anfang nicht schlecht, aber wie lange geht das denn realistisch???
Hatte bei den Zwillingen einen teutonia und nach 6 monaten hat mein sohn nicht mehr in die tragetasche gepasst.

Wir haben mehrfach den Kinderwagen gewechselt, immer nach Bedarf. dann verkauft man sie halt.
Es ist mit Drillingen so schon anstrengend genug, dann muss der Fuhrpark halt situationsbezogen angepasst werden.

Zuerst: 3 in einem Zwilli-Wagen, später hatten wir einen 1-er dazu.
Mit 8-14 Monaten: für einige Monate den obaby-Buggy (3 nebeneinander).
Im Herbst mit 14 Monaten dann einen Inglesina: 2 nebeneinander und 1 davor (war mir in Liegeposition zu riesig, ab Sitzposition suuuuper).
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

elsa

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Name: Elsa

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Danksagungen: 49 / 8

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. August 2016, 12:01

wir fanden den storchennest (wie bei wegener zwei unten, einer oben) total schwierig zu lenken. gekauft haben wir ihn, weil er durch türen nach deutschem din-maß passt.
das tut der mountain urbain jungle nicht, den kann man dafür zusammenklappen. er ist sehr leicht zu schieben und war für uns die beste lösung. das ist dieser ganz leichte wagen aus den niederlanden mit dreien nebeneinander. nachtrag: sehe grad, dass sandra in etwa dasselbe dazu geschrieben hat, was ich nur unterschreiben kann.
einziger nachteil: beim liegen sind die kinder - zumindest bei dem gebrauchten exemplar, das wir hatten - den eltern abgewandt, dabei sind sie da noch so klein und wollen die eltern lieber anschauen als die welt. wenn sie sitzen können, finde ich das ok.

für die erste zeit würde ich auch einen zwillingswagen ohne trennwand bevorzugen - hatte ich damals leider nicht dran gedacht, so dass ich die erste zeit ziemlich unmobil war mit dem monster-storchennest-wagen. andere kommen mit dem wagen allerdings gut klar, das muss man auch dazu sagen! am besten auch mal angucken und selber schieben.
Liebe Grüße

Elsa

mit AAA 11/2012

AnJoNiLuMiAn

Erleuchteter

Beiträge: 11 773

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Name: Jana

Wohnort: Niedersachsen

Danksagungen: 1107 / 413

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. August 2016, 00:19

Ich fand meinen "2 nebeneinander und 1 davor/dahinter"-Inglesina erst ab Sitzalter toll.
Davor war er mir auch zu monströs.
Viele Grüße
Jana mit
A. (2004), J. (2006), N. (2008 ), L. + M. + A. (2010 bei 34+0 mit 2,3 / 2,2 / 1,6kg)

elsa

Fortgeschrittener

Beiträge: 359

Registrierungsdatum: 11. Juli 2012

Name: Elsa

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Danksagungen: 49 / 8

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. August 2016, 10:23

beim storchennest-wagen ist es halt so - meiner wahrnehmung/erinnerung nach zumindest - dass der dritte einzelne recht hoch liegt/sitzt. so ist das ganze auch statisch eine sehr wackelige angelegenheit beim schieben. wir mussten teils zu zweit schieben, damit uns der wagen nicht aus dem ruder läuft, wenn wir z.b. um die kurve wollten. das ist echt nicht sinn der sache. hätte sich mit steigendem alter und gewicht der kinder auch nicht verbessert, eher noch verschlechtert. mein zustand war dann allerdings nach ein paar monaten viel besser - sicher fand ich den wagen auch deswegen so anstrengend zu schieben, weil ich ziemlich erschöpft war in den ersten 3-4 monaten.
Liebe Grüße

Elsa

mit AAA 11/2012

Unterstütze das Forum und verwende für Deinen Einkauf bei Amazon diesen Link. Danke!